Was ist neu?
TinkerTool System 6 Versionshistorie

Version 6.98 (Build 210427)

  • Unterstützung für Sicherheits-Update 2021–003 für macOS Mojave und Sicherheits-Update 2021–002 für macOS Catalina hinzugefügt.
  • Neue Funktion für Benutzer von Upgrade-Lizenzen hinzugefügt: Ein Administrator, der das Programm über eine Upgrade-Registrierungsdatei aktiviert hat, kann jetzt ein „Ein-Schritt-Ticket“ anlegen, das die Information über die Upgrade-Lizenz und die Lizenz über ein vorausgesetztes früheres Produkt in eine einzelne Datei kombiniert. Diese Datei kann verwendet werden, um das Programm in einem einzelnen Schritt neu zu registrieren, ohne dass die Upgrade-Berechtigung noch einmal bewiesen werden muss, z.B. beim Umstieg auf einen neuen Computer.
  • Das Programm verwendet detailliertere Fehlermeldungen wenn das Entfernen eines fehlerhaften Start-Jobs aus irgendeinem Grund fehlschlägt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei denen Kandidaten für Software-Komponenten, die im Deinstallationsassistenten zur Löschung anstehen, mit einer Typinformation in der falschen Landessprache angezeigt wurden.
  • Die Benutzerführung für den Testmodus verwendet in der englischen Bedieneroberfläche bessere Formulierungen.

Version 6.97 (Build 210209)

Neue interne Funktion hinzugefügt, die es normalen Benutzern erlaubt, Zugriffssteuerungslisten auf Dateisystemobjekte, die ihnen gehören, zu prüfen, entfernen und wiedereinzusetzen. Dies macht es möglich, dass nicht-administrative Nutzer die Möglichkeit wiedererlangen, ihre persönlichen Caches zu deaktivieren, reaktivieren oder zu löschen, falls die Cache-Ordner Apples empfohlene Standardberechtigungseinstellungen verwenden.

Version 6.96 (Build 210115)

  • Die Kommunikation mit langsamen Bestandteilen von macOS im Hintergrund konnte manchmal fälschlich als „Hängen“ des Programms fehlinterpretiert werden. Um dies zu vermeiden, sind viele Elemente der Bedienerschnittstelle zur Steuerung von Funktionen in Time Machine, Spotlight und CUPS auf asynchrones Verhalten umgestellt worden. TinkerTool System wartet nicht mehr auf sofortige Antwort von macOS, sondern deaktiviert vorübergehend die betroffenen Steuerungselemente, bis die zugehörigen Vorgänge abgeschlossen sind.
  • Diese Version behebt ein Problem beim Erstellen von Installationsmedien, bei dem Installer-Apps von macOS 11 als ungültig angezeigt werden konnten, falls eine solche App in der gleichen Anmeldesitzung des Benutzers gestartet und beendet wurde.

Version 6.95 (Build 201214)

  • Unterstützung für die 4. Generation des System Management Controller wurde hinzugefügt, der in den neuesten Mac-Modellen zum Einsatz kommt.
  • Die Schnellhilfefunktion wurde komplett mit aktualisierten Links auf neue Webseiten von Apple überarbeitet, die zusätzliche Informationen über Support- oder Wartungsthemen bieten.
  • Die Kommunikation mit externen Programmen wurde optimiert, insbesondere bezüglich möglicher Fehlersituationen, was andernfalls zu Speicherlecks, Erschöpfen der zulässigen Menge offener Dateien oder unerwarteter Programmbeendigung führen konnte.

Version 6.94 (Build 201111)

Diese Version berücksichtigt TinkerTool System 7 und die Freigabe von macOS 11.0 Big Sur.

Version 6.93 (Build 201007)

  • Die Sicherheitsfunktion, die kritische Dateien schützt, wurde modernisiert, um Änderungen in neuen Versionen von macOS zu berücksichtigen.
  • Es wurde ein Workaround und Dokumentation bezüglich Defekten in macOS hinzugefügt, die dazu führen können, dass Time Machine-Wartungsfunktionen fehlschlagen, falls die Datensicherungen netzbasiert sind.
  • Es wurde eine Funktion hinzugefügt, um kaputte Versionen des Installationsprogramms für macOS Sierra zu erkennen, die nicht in der Lage sind, Installationsmedien zu erzeugen. Apple hat alle Zusicherungen offiziell zurückgezogen, dass die Installer-App für Sierra 10.12.6 hierzu in der Lage wäre und TinkerTool System wurde dementsprechend angepasst.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Karte APFS nicht gezeigt oder nicht richtig aktualisiert wird, wenn eine Platte angeschlossen wird, die Volumes mit zukünftigen APFS-Funktionen enthält, die vom laufenden Betriebssystem als ungültig angesehen werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem unter macOS Mojave Punkte in der Tabelle der Datenschutzeinstellungen für Programme möglicherweise nicht in die bevorzugte Sprache des Benutzers übersetzt wurden.

Version 6.92 (Build 200910)

  • Diese Version fügt Unterstützung für eine SIP-geschützte Startoption hinzu, die steuert, auf welche Weise eine nicht-maskierbare Unterbrechung (NMI) ausgelöst werden kann. Die Einstellungen und deren Beschreibung bezüglich Start des macOS Remote-Kernel-Debuggers werden nun klarer dargestellt.
  • Die Startoption zur Steuerung, wie Kernel-Panic-Nachrichten dargestellt werden sollen, wurde entfernt, weil die zugrundeliegende Funktion in modernen Versionen von macOS nicht mehr vorhanden ist.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem netzbasierte Sicherungen von Time Machine bei Verwendung von macOS Catalina nicht für die Neuzuordnung eines Volumes ausgewählt werden konnten.
  • Es wurde ein Paketierproblem behoben, das dazu führen konnte, dass die Schnellhilfeseite für die Funktion ACL-ID-Finder nicht angezeigt wurde.
  • Der „Build 200813-Hotfix“ ist enthalten, der kleinere Probleme mit der Bedienerschnittstelle für Produktaktivierung für Version 6.91 behoben hat. Dies betrifft die Beibehaltung der Position des Registrierungsfensters, das Doppelklicken von Registrierungsdateien und die Verarbeitung manuell eingegebener Voraussetzungsdaten für Upgrade-Lizenzen.

Version 6.91 (Build 200804)

  • Vorläufige Unterstützung der Erstellung von Installationsmedien für und mit macOS 11 hinzugefügt.
  • Unterstützung für die Erkennung neuer Funktionen in zukünftigen APFS-Implementationen hinzugefügt.
  • In bestimmten Situationen erfolgt die Kommunikation mit Time Machine jetzt im Hintergrund, so dass die Bedienerschnittstelle auch mit langsamen Time Machine-Geräten schneller reagiert.
  • Die Barrierefreiheit wurde durch mehr als 800 Änderungen in der Bedienerschnittstelle weiter optimiert, insbesondere für Benutzer von VoiceOver.
  • Die Anleitung für das Notfallwerkzeug wurde überarbeitet, um die neuesten Versionen des macOS-Wiederherstellungsbetriebssystems zu berücksichtigen.
  • Teile der Bedienerschnittstelle zur Produktaktivierung und Registrierungsmanagement wurden neu gestaltet.

Version 6.9 (Build 200702)

Diese Version fügt vorläufige Unterstützung für zukünftige Betriebssysteme hinzu.

Version 6.89 (Build 200527)

  • Diese Version fügt Unterstützung für macOS 10.14.6 Build 18G5033 (Security Update 2020–003) hinzu: Da Apple absichtlich die Betriebssystemfunktion zum Ignorieren des macOS Catalina-Updates in macOS Mojave sabotiert hat, wurden die diesbezüglichen Einstellmöglichkeiten entfernt.
  • Es wurde ein Hinweis hinzugefügt, der das Entfernen der Systemeinstellung zum Ignorieren des Catalina-Updates vorschlägt, nachdem ein Upgrade auf macOS Catalina installiert wurde.
  • Es wurde eine Abhilfe für Layout-Probleme in einigen Statusanzeigen für physische Festplatten hinzugefügt, falls mit speziellen Drittanbieterlaufwerken gearbeitet wird, die außergewöhnlich lange Seriennummern mit mehr als 80 Stellen bereitstellen.
  • Es wurde eine Abhilfe für ein Problem in der macOS-Bedienerschnittstelle zur Authentifizierung von Benutzern hinzugefügt, für Fälle, in denen das System nur die undokumentierte Fehlermeldung „ACMContextVerifyPolicyEx“ angezeigt hat.

Version 6.88 (Build 200427)

Diese Version behebt ein Kompatibilitätsproblem zwischen der Starteinstellung „Sondersystem einmal starten: Wiederherstellungssystem“ und bestimmten Firmware- oder Wiederherstellungs-OS-Versionen: Bei manchen Systemen konnte diese Einmaleinstellung permanent wirksam bleiben bis das Parameter-RAM zurückgesetzt wurde. Falls Sie diese Option der Starteinstellung nicht nutzen, benötigen Sie diese Aktualisierung nicht.

Version 6.87 (Build 200422)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Staging-Ablage zu bereinigen, die macOS nutzt, um Kernel-Erweiterungen zu sammeln, die auf Genehmigung oder Ablehnung des Benutzers warten. Dieses Feature ist auf dem Karteireiter zum Bereinigen des Treiber-Caches verfügbar.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die geschützte Systemkernoption zu ändern, die die prozessorassistierte Unterstützung für Virtuelle Maschinen abschaltet. Dies kann dabei helfen, Abstürze von macOS Catalina beim Kopieren großer Datenmengen zu vermeiden.
  • Das Startlimit für unbegrenzten Produkttest ohne Lizenz wurde um eins erhöht, da macOS das Programm möglicherweise neu startet, um seine Sicherheitseinstellungen zu aktualisieren. Sechs (6) Startvorgänge werden nun pro Computer erlaubt.
  • Das Programm akzeptiert jetzt, dass der Benutzer ein angepasstes Symbol definiert.
  • Protokolldateien für Abstürze des Betriebssystems (Kernel Panics) werden nun in besser lesbarer Form dargestellt, wenn macOS diese mit eingebetteten Berichten in JSON-Formaten versehen hat.
  • Es wurde ein Problem bei den Berichten zu Time Machine-Speicherstatistiken behoben, bei denen Zeilen vertauscht sein konnten und die Zusammenfassung gefehlt hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Zusammenfassung des Speicherplatzgewinns möglicherweise mit falschen Zahlen angegeben wurde, nachdem Time Machine-Schnappschüsse gelöscht wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Anzeige der gespeicherten Systemeinstellung für die Behandlung von Trim-Befehlen bei AHCI-Drittanbieter-SSDs mit bestimmten Systemversionen falsch sein konnte, während die Darstellung der Live-Vorgaben für jedes Laufwerk richtig war.

Version 6.86 (Build 200323)

  • Unterstützung für macOS Catalina 10.15.4 und höher wurde hinzugefügt. Beachten Sie, dass frühere Fassungen von TinkerTool System nicht mit dieser Betriebssystemversion kompatibel sind.
  • Es wurde ein getrenntes, beliebig vergrößerbares APFS-Überblicksfenster hinzugefügt. Dies ist hilfreich, wenn komplexe APFS-Vorgänge durchgeführt werden, die mehrere Partitionen oder Platten betreffen.
  • Der Funktion zum Speicherplatzüberblick wurden Prozentwerte hinzugefügt.
  • Es wurde neue Fehlerumgehungen hinzugefügt, die weiterbestehende Defekte in macOS betreffen, bei denen das System möglicherweise Einstellungs- und Resume-Daten verliert wenn sich der Benutzer zu schnell abmeldet. Die Dialoge, die anzeigen, dass sich der Benutzer zum Fortsetzen eines anstehenden Wartungsvorgangs abmelden muss, wurden neu gestaltet.

Version 6.85 (Build 200218)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um den klassischen Startton auf ausgewählten Macintosh-Modellen, die nach Sommer 2016 veröffentlicht wurden, einzuschalten.
  • Neue Startoption hinzugefügt, um spezielle Wartungssysteme für den nächsten Neustart auszuwählen. Das Wiederherstellungssystem, Internet-Wiederherstellung, Apple Diagnose und Apple Diagnose per Internet sind verfügbar.
  • Neue Option hinzugefügt, um verfügbare „Signpost“-Daten für Software-Entwickler hinzuzufügen wenn Protokolldaten aus dem Betriebssystem abgerufen werden.
  • Die Systemstart-Karte wurde neu designt, um weniger Platz auf kleinen Bildschirmen zu benötigen.
  • Die Info-Karte wurde neu designt, um weniger Platz auf kleinen Bildschirmen zu benötigen.
  • Interne Diagnosefunktionen wurden optimiert.
  • Die Kommunikation mit der privilegierten Komponente unterstützt neue Funktionen, um sicher zu stellen, dass Daten auch in kritischen Situationen in der korrekten Reihenfolge verarbeitet werden, z.B. bei hoher Systemlast oder stark parallelisierten Vorgängen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige Zeilen von Protokollberichten teilweise beschädigt oder in falscher Reihenfolge angezeigt werden konnten.

Version 6.84 (Build 200117)

  • Die Bedienerschnittstelle für die Darstellung der Hierarchie von APFS-Objekten wurde verbessert.
  • Die Datenschutzwarnung, die angezeigt wird, wenn der Benutzer noch nicht sein Einverständnis für Festplattenvollzugriff des Programms erteilt hat, wird nun stärker hervorgehoben.
  • Fehlermeldungen und Fehlerbehandlung wurden optimiert, um besser zwischen den Ursachen für Zugriffsprobleme unterscheiden zu können, die vom Systemintegritätsschutz, Datenschutzgenehmigung, Benutzerrechten oder anderen Gründen ausgelöst werden.
  • Diese Version fügt eine Umgehung einer Mehrdeutigkeit hinzu, die eine fehlerhafte Anzeige des Produktionsdatums von Macintosh-Baureihen verursachen konnte, bei denen es eine aktuelle Betriebssystemunterstützung von mehr als 10 Jahren gibt.
  • Diese Version behebt ein Problem, bei dem macOS sich geweigert hat, eine APFS-Volume-Gruppe zu kopieren, wenn diese Teil eines Containers mit mehreren Volume-Gruppen war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Zurücksetzen von Datenschutzeinstellungen bei bestimmten Versionen von macOS Catalina nicht für alle Kategorien durchführbar war.
  • Das Programm fügt nun eine besondere Benutzerführung hinzu, wenn eine Datenschutzkategorie zurückgesetzt wird, die Einfluss auf das Programm selbst hat.

Version 6.83 (Build 191211)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um einen Überblick über alle Details der aktuellen APFS-Konfiguration zu bekommen, wobei das Verhältnis zwischen Containern, physischen Datenträgern, Volume-Gruppen und Volumes dargestellt wird.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die vollständige Liste aller APFS-Schnappschüsse auf einem Volume anzuzeigen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um einige oder alle APFS-Schnappschüsse von einem Volume zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um APFS-Container, -Volume-Gruppen, -Volumes oder -Schnappschüsse durch schnelle Replikation zu kopieren. (Nur verfügbar mit macOS 10.15 Catalina oder höher.)
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Time Maschine-Schnappschüsse sicher aus einer aktiven Datensicherung zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Time Machine-Schnappschüsse, Datensicherungssätze oder alle Time Machine-Daten von lokalen Festplatten zu entfernen.
  • Neue Bedienerschnittstelle hinzugefügt, um ausstehende Datenschutzgenehmigungen einzublenden. Wenn nötig wird auf eine fehlende Genehmigung direkt sichtbar in der Symbolleiste des Steuerungsfensters hingewiesen. Das vermeidet, dass das Programm einen möglicherweise fehlschlagenden Vorgang erst versuchen muss, bevor es dem Benutzer einen möglichen Konflikt mit Sicherheitsrichtlinien anzeigen kann.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um einen optionalen Textbericht zu erstellen, wenn verwaiste Objekte auf einem Volume gefunden wurden.
  • Die Funktionen, um Volumes von der automatischen Aktivierung oder von der Programmausführung auszuschließen, unterstützen nun auch unsichtbare, aber aktivierte Volumes nicht laufender Catalina-Installationen. Dies ist für Nutzer hilfreich, die mehrere Exemplare von macOS Catalina installiert haben. (Nur notwendig für macOS 10.15 oder höher.)
  • Die Einstellungskarte Info unterstützt nun das Abrufen von Details über den Apple T2-Prozessor in Ergänzung zum originalen iBridge-System. Die Bedienerschnittstelle wurde entsprechend überarbeitet.
  • Das Ausdrucken der Anleitung zum Aufrufen des Notfallwerkzeugs im Wiederherstellungsbetrieb passt nun automatisch die Größe der Ausgabe an die Papiergröße des Druckers an, um sicherzustellen, dass die Anleitung gut lesbar und nicht abgeschnitten ist.
  • Die Bedienerführung zum Ändern von Dateiberechtigungen wurde für diejenigen Fälle neu entworfen, in denen das Betriebssystem Berechtigungen nicht voll unterstützen kann.
  • Das Programm fügt nun Warnungen über mögliche APFS-Bugs hinzu, die das Behandeln automatischer Vererbung von ACL-Rechten betreffen.

Version 6.82 (Build 191114)

  • Die Prüfung auf langsamen Systemstart aufgrund gelöschter NVRAM-Einstellungen wurde geändert um Fehlalarme auf bestimmten Mac Pro-Modellen zu vermeiden.
  • Die Prüfung auf korrekte Kommunikation mit der Sicherheitskomponente wurde geändert um Fehlalarme zu vermeiden, wenn das Programm in extremen Überlastsituationen gestartet wurde.
  • Es wurde eine Abhilfe für ein Problem mit macOS 10.15.1 hinzugefügt, das dazu führen konnte, dass die Warnung über eine fehlende benutzerbezogene Zustimmung zum Festplattenvollzugriff unter bestimmten Bedingungen nicht eingeblendet wurde.
  • Es wurde eine Abhilfe für ein Problem hinzugefügt, das dazu führen konnte, dass Volumes im Format HFS+ für bestimmte Funktionen der Einstellungskarte System nicht angeboten wurden.
  • Die Bedeutung der „Dark Wake“-Startoption wird in der Bedienerschnittstelle und im Referenzhandbuch klargestellt.

Version 6.81 (Build 191030)

  • Unterstützung für macOS 10.15.1 hinzugefügt.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Bericht über Start-Jobs in eine RTF-Textdatei zu speichern.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um ausgewählte macOS-Installations-Apps, die von Apple bereitgestellt werden, ohne Verwendung des App Store herunterzuladen (nur macOS Catalina).
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Update-Benachrichtigungen bezüglich macOS Catalina zu unterdrücken und die zugehörige Erinnerungsmarkierung im Dock zu entfernen (nur macOS Mojave).
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Benutzer-Account-Sicherheitsvorgaben für Ferne Apple-Events umzustellen (nur macOS Catalina).
  • Die Funktion, um den Treiber-Cache (Kernel Extensions) zu löschen und aufzufrischen, wurde für macOS Catalina wieder freigeschaltet.
  • Die Funktion, um macOS-Installationsmedien anzulegen, verwendet aktualisiertes Wissen und überarbeitete Sicherheitsvorgaben bezüglich der Größenanforderungen an Ziel-Volumes.
  • Diese Version erkennt zusätzliche Situationen in der Betriebsumgebung, die dazu führen können, dass die Kommunikation mit Systemdiensten fehlschlägt. Der Benutzer wird über solche Probleme automatisch informiert.
  • Die Funktion, um nach Softwarekomponenten bestimmten Typs als Vorbereitung für den Deinstallationsassistenten zu suchen, ist für macOS Catalina nicht mehr verfügbar, da sie in modernen Systemversionen nicht mehr sinnvoll ist.

Version 6.8 (Build 191009)

  • Diese Version fügt volle Unterstützung für macOS 10.15 Catalina hinzu.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Beglaubigungszustand („Notarisierung“) für Programme oder Disk Images anzuzeigen (nur macOS Catalina).
  • Die Referenzhandbücher wurden mit Informationen aktualisiert, die während des bestehenden Nachrichtenembargos für macOS Catalina nicht veröffentlicht werden durften.
  • Der Testbetrieb (Evaluationsmodus im Angebot „Erst testen, dann kaufen“) ist nun für macOS Catalina freigeschaltet.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Liste der Start-Jobs in der Kategorie Benutzerdienst-Anmeldeobjekt ungenau sein konnte, wobei Einträge aufgeführt wurden, die bereits deaktiviert waren.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Datenteil des Catalina-System-Volumes für bestimmte Wartungsaufgaben nicht angeboten wurde.

Version 6.7 (Build 190916)

  • Neue Funktion hinzugefügt um Disk Images (DMG-Dateien) in der Größe zu ändern, wobei die Fehler des Festplattendienstprogramms vermieden werden.
  • Weitere Unterstützung für zukünftige Versionen von macOS wurde hinzugefügt.
  • Die selbständige Version von TinkerTool System (tts im Einbenutzerbetrieb) wurde komplett neu geschrieben. Das neue „TinkerTool System für macOS-Wiederherstellung“ (ttsfrm) ersetzt das frühere Notfallwerkzeug. Dies führt zu folgenden Vorteilen:
    • Kompatibilität mit aktuellen und zukünftigen Versionen von macOS wird verbessert, da der Einbenutzerbetrieb (Single User Mode) von Apple nicht mehr offiziell unterstützt wird.
    • Bei Macs mit T2-Sicherheitschip ist es nicht mehr notwendig, die Sicherheitseinstellungen zu ändern.
    • Probleme mit der Tastaturentprellung auf bestimmten Mac-Modellen werden vermieden.
    • Apples Einbenutzer-Terminal wird vermieden, so dass die Lesbarkeit auf Systemen mit Retina-Bildschirm wieder voll gewährleistet ist.
    • Das Notfallwerkzeug kann jetzt den vollen Zeichenvorrat und eine grafische Oberfläche nutzen.
    • Getrennte, proaktive Installationsschritte für das Notfallwerkzeug sind nicht mehr notwendig.
  • Eine grafische Bedieneroberfläche zum Aus- oder Einschalten des Systemintegritätsschutzes wurde dem Notfallwerkzeug hinzugefügt. Die folgenden Funktionen sind im Wiederherstellungsbetrieb von macOS nicht mehr sinnvoll und wurden entfernt: Dateisystemprüfung für das System-Volume, Löschen von Input-Managern, Neuaufbau von XPC-Caches, Selbstentfernung.
  • Die Funktion zum Erstellen von macOS-Installationsmedien akzeptiert nun Ziel-Volumes mit etwas weniger als 8 GB Speicherplatz. Dies berücksichtigt, dass Apples Installationsprogramm sich an Volumes (nicht Platten) orientiert, deren formatierte Kapazität spürbar geringer sein kann, als die des physischen Speichermediums.

Version 6.6 (Build 190812)

  • Viele interne Änderungen zur Unterstützung zukünftiger Betriebssystemversionen.
  • Neue Funktion „ID-Finder“ für Benutzer- und Gruppen-Accounts hinzugefügt. Nach der Eingabe von entweder Account-Name, vollem Namen, POSIX-Bezeichner oder UUID findet das Programm die jeweils fehlenden drei anderen Punkte.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für Plattenschreibvorgänge abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für Datenübertragungen der Differential Privacy-Funktion abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für iCloud-Dienste abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für Vorfälle mit dem Basisbandprozessor abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für Telefonieüberwachung abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für Vertrauensprüfungen abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für iPhone-Softwareaktualisierungen abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für iPad-Softwareaktualisierungen abzurufen.
  • Neuen Protokolltyp hinzugefügt, um das macOS-Protokoll für proaktive Ereignisse abzurufen.
  • Die Bedienerschnittstelle für Lizenzregistrierung wurde überarbeitet.

Version 6.51 (Build 190625)

  • Dieses Update ist notwendig, um die Kompatibilität mit neuen Versionen von TinkerTool zu erhalten (Version 7.4 oder höher).
  • Weitere Unterstützung für zukünftige Versionen von macOS wurde hinzugefügt.
  • Bessere Bedienerführung der Funktion, ungeeignete Update-Benachrichtigungen zu entfernen, für Benutzer, die einen angepassten Update-Server eingestellt haben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Programm hängen konnte, wenn es begonnen hat, Live-Ausgaben externer Dienstprogramme anzuzeigen, die ohne privilegierte Rechte gestartet wurden.

Version 6.5 (Build 190611)

  • Es wurde größere Änderungen der Architektur durchgeführt, die es möglich machen, lange laufende Vorgänge abzubrechen.
  • Neue Betriebssystemeinstellung für den vollen Schutz gegen „ZombieLoad“-Angriffe hinzugefügt. Diese Einstellung kann nur geändert werden während der Systemintegritätsschutz abgeschaltet ist.
  • Betriebssystemeinstellung hinzugefügt um die Unterstützung des Assistenten für Captive Networks (automatische Konfiguration des Zugangs zu „Hotspots“) ausschalten zu können.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um eine bestimmte Beschädigung des Papierkorbs automatisch reparieren zu lassen, die von Drittanbieterprogrammen ausgelöst wird. Diese Funktion hat keine permanente Bedienerschnittstelle, sondern wird bei Bedarf während des Programmstarts aktiviert falls nötig.
  • Die Systemeinstellung zum Optimieren der Betriebsparameter für die Nutzung als Server-Computer kann nun auch aktiviert werden, wenn macOS Server nicht installiert ist.
  • Es wurde ein seltenes Problem behoben, bei dem der Autostart-Zustand von Drittanbieterdiensten nicht korrekt ermittelt werden konnten, falls das betroffene ausführbare Programm ungewöhnliche Berechtigungseinstellungen hatte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem neue Systemdienste, die kürzlich zu macOS Mojave hinzugefügt wurden, nicht als von Apple bereitgestellte Komponenten angezeigt wurden.
  • Vorläufige Unterstützung für zukünftige Versionen von macOS wurde hinzugefügt.

Version 6.4 (Build 190508)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um „Im-Finder-zeigen“-Knöpfe bei Objekten vorzusehen, die in der Vorschauliste gezeigt werden, wenn Dateien als Teil einer Bereinigungsfunktion gelöscht werden.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um eine Dateisystemhierarchie gegen ein vom Benutzer angegebenes Limit für die Länge absoluter oder relativer Pfade zu prüfen.
  • Neue Warnfunktion zur ACL-Karte hinzugefügt, die den Benutzer darauf aufmerksam macht, falls ein ausgewähltes Dateisystem keine ACL-Berechtigungen unterstützt oder nur virtuelle Berechtigungseinstellungen erlaubt. Ein neues Informationsfenster bietet Unterstützung für unerfahrene Benutzer.
  • Beim Propagieren von Berechtigungen auf eine große Orderhierarchie wurde für bestimmte Anwendungsfälle der temporäre Speicherplatzverbrauch stark reduziert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem bestimmte Regionaleinstellungen des Benutzer-Accounts dazu führen konnten, dass eine Anforderung zur automatischen Freigabe von APFS-Time Machine-Schnappschüssen über eine angegebene Größe keine bemerkbare Wirkung hatten.

Version 6.3 (Build 190327)

  • Neue Funktion hinzugefügt um alle lokalen Time Machine-APFS-Schnappschüsse sofort von einem ausgewählten Volume zu entfernen.
  • Neue Einstellung hinzugefügt, um zu steuern, ob FileVault den Entschlüsselungsschlüssel für die Systemplatte aus dem Speicher entfernen soll, sobald das System in den Standby-Modus wechselt.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um beim Abspeichern einer geänderten Automount-Konfiguration alle Volumes auszuwerfen, die dazu eingestellt wurden, nicht mehr automatisch von macOS aktiviert zu werden.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um auf Wunsch das Programm sich selbst in den Programme-Ordner des Systems kopieren zu lassen, wenn es von seiner virtuellen Vertriebsplatte gestartet wurde.
  • Die internen Diagnosefunktionen wurden komplett neu geschrieben, um auch in Fällen betriebsbereit zu bleiben, in denen die Protokollfunktionen des Betriebssystems nicht genutzt werden können.
  • Das Programm wurde gegen unseriöse „Cleaner“-Software robust gemacht, die die Startkonfiguration des Betriebssystems beschädigt.
  • Bessere Fehlermeldungen in Fällen, in denen Benutzer das Programm nicht registrieren können weil sie versehentlich eine falsche Lizenzdatei durch Ziehen installieren.

Version 6.2 (Build 190212)

  • Neue Diagnosefunktion hinzugefügt um die Anmeldezeitstatistik abzurufen, die vom Betriebssystem geführt wird. Die Gesamtanmeldezeit pro Benutzer oder die Nutzungszeit pro Tag kann geprüft werden.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für einen Defekt in macOS Mojave hinzugefügt, der das Betriebssystem für 7 Minuten stoppen kann, falls ein Programm das Betriebssystem nach der vollständigen Liste von Gruppen-Accounts in einer Konfiguration mit einem Netzwerkverzeichnisdienst fragt. Alle Benutzer- und Gruppendialogfenster zeigen nur noch gecachete Accounts. Die vollständige Liste der Accounts kann bei Bedarf über einen extra Knopf in den Dialogfenstern abgerufen werden.
  • Die Benutzerführung für die Auswahl von Ziel-Volumes wurde beim Anlegen von macOS-Installationsmedien verbessert.
  • Es wurde ein seltenes Problem behoben, bei dem das Programm die Nachricht „Systemaufruf wurde unterbrochen“ statt der richtigen Fehlermeldung angezeigt hat, wenn versucht wurde, bestimmte Dateien zu löschen, die durch den Systemintegritätsschutz abgeschirmt sind.

Version 6.1 (Build 190121)

  • Neue Option für die Funktion zum Übertragen von Berechtigungseinstellungen hinzugefügt, die die Vererbung von Zugriffssteuerungslisten (ACLs) präzise simulieren kann, statt diese bedingungslos zu kopieren. Dies entspricht dem Verhalten alter Versionen von macOS Server. Die Option, das Einschalten der Vererbungsmarkierung zu erzwingen, wurde entfernt.
  • Neue Option für die Funktion zum Übertragen von Berechtigungseinstellungen hinzugefügt, um alle geschützten Dateien währen des Vorgangs zu ignorieren. Dies entspricht dem Verhalten alter Versionen von macOS Server.
  • Neue Funktion zur Speicherplatzübersicht für Volumes hinzugefügt, die alle Systemdienste auflistet, die zurzeit für die Freigabe löschbaren Speichers angemeldet sind.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um einen Textbericht aus den Ergebnissen einer Massenintegritätsprüfung von Programmen zu erstellen. Der Bericht kann gedruckt oder in eine RTF-Datei exportiert werden.
  • Neue Funktion zur Überprüfung von absoluten Pfadlängen tief verschachtelter Ordner hinzugefügt, die nicht nur existierende Objekte testet, sondern die zusätzlich potenzielle Pfade überprüft, die entstehen würden, wenn die getesteten Dateien auf gerade angeschlossene Volumes kopiert würden.
  • Neue Benutzereinstellung hinzugefügt, um das Programm dazu zu zwingen, Apples Identitätsauswahldialog statt TinkerTool Systems eigener Fenster zur Auswahl von Benutzer- und Gruppen-Accounts zu verwenden. Dies ist weniger komfortabler und bietet keine systemeigenen Accounts an, kann aber genutzt werden, um einen Fehler im Verzeichnisdiensteklient von macOS Mojave zu umgehen, der das System für mehrere Minuten blockieren kann, falls ein oder mehr externe Verzeichnisdienst-Server konfiguriert sind und eine Bedienerschnittstelle zur Auswahl eines Accounts geöffnet wird.
  • Sowohl das Hauptprogramm als auch das selbständige Notfallwerkzeug können nun die neue Option des Systemintegritätsschutzes zum Übergehen der Sicherheitsstrategie ausführbarer Programme anzeigen, falls diese in einer angepassten Konfiguration aktiv ist.
  • Die Tastatursteuerung des selbständigen Notfallwerkzeugs wurde noch einmal optimiert.
  • Das Volume für Auslagerungsspeicher (VM) wird in bestimmten Funktionen nicht mehr als mögliches Ziel für Operationen angeboten, um Verwirrung zu vermeiden.
  • Ein Layout-Problem in der Pfadpräsentation für den obersten Ordner im Ergebnisfenster für überlange Pfade wurde behoben. Dies vermeidet, dass der Dialog breiter als der Bildschirm werden kann.
  • Defekte symbolische Links führen nicht mehr zu einem Abbrechen eines Übertragungsvorgangs auf der ACL-Karte, falls die Option zum Übertragen von Zugriffssteuerungslisten eingeschaltet ist.
  • Unterstützungscode für alte Betriebssysteme wurde aus der Karte „Fehler“ entfernt.

Version 6.02 (Build 181122)

  • Neue Funktion zur Karte Info hinzugefügt, um anzuzeigen, ob ein Mac die Apple-iBridge-Technik verwendet, was Apple-T2-Prozessoren mit einschließt. Ein Detailfenster zeigt zusätzliche Daten über dessen Konfiguration.
  • Kleine Änderungen in der nicht-englischsprachigen Bedieneroberfläche in Fällen, bei denen Apple die Übersetzung bestimmter Begriffe ab macOS 10.14.1 verändert hat.
  • Die Karte für das Notfallwerkzeug wurde neu gestaltet und zeigt einen Hinweis an, falls ein Mac eine extrem kleine Schriftart im Einbenutzermodus verwendet.
  • Links zu Apple-Dokumentation in Verbindung mit der Schnellhilfefunktion wurden aktualisiert, bzw. entfernt, falls Apple bestimmte Informationen nicht mehr veröffentlicht.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für die Tastatursteuerung des Einbenutzermodus hinzugefügt, die das Selbständige Hilfsprogramm betreffen konnte. Abhängig von Tastaturmodell und Betriebssystemversion konnte es in einigen Fällen passieren, dass ein einzelner Tastendruck als mehrfache Tastenereignisse fehlinterpretiert werden konnten.
  • Die irreführende Beschriftung der Funktion zur Abschaltung von Dark Wake in macOS wurde klarer gestaltet.
  • Es wurde ein Kompatibilitätsproblem mit der automatischen Neustartfunktion behoben, das auftreten konnte, wenn das Programm umbenannt wurde.
  • Interne technische Aktualisierung für Änderungen in der Netzwerkinfrastruktur, die die Funktion zum Testbetrieb (Evaluation) betrifft.
  • Das Programm zeigt nun konkretere Fehlermeldungen an, wenn die Lizenzierung aufgrund einer falsch konfigurierten Netzwerk-Firewall fehlschlägt.
  • Das Distributionspaket verwendet nun die neuesten Gatekeeper-Sicherheitsfunktionen.

Version 6.01 (Build 181002)

Dies ist ein Wartungs-Update, das kleinere Probleme behebt.

  • Unterstützung für zukünftige Versionen von macOS Mojave wurde hinzugefügt.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für ein Deklarationsproblem in den neuesten Versionen des macOS Mojave-Installationsprogramms hinzugefügt, das dazu führen konnte, dass der Installer nicht als gültig für das Erzeugen von Installationsmedien anerkannt wurde.
  • Einige Änderungen und Optimierungen in der Benutzerführung beim Arbeiten mit Start-Jobs, Einstellungen des Anmeldeschirms und Lizenzregistrierung.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein privater Software-Update-Server nicht genutzt werden konnte, wenn macOS die Verwendung von HTTPS mit TLS und erweiterter Validierung erzwungen hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Programm auf Systemen, die von OS X 10.10 Yosemite aktualisiert wurden, nicht erkennen konnte, ob voller Festplattenzugriff bereits genehmigt war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Bedienerschnittstelle für bestimmte Time-Machine-Funktionen möglicherweise nicht aktiv wurde, wenn die Datensicherung auf einem Netzwerk-Server gespeichert war.

Version 6.0 (Build 180918)

  • Volle Unterstützung für macOS 10.14 Mojave hinzugefügt.
  • Neuen Protokolltyp für langsames Programmantwortverhalten zur Funktion hinzugefügt, mit klassischen Systemprotokollen zu arbeiten.
  • Neuen Protokolltyp für langsames Herunterfahren des Computers zur Funktion hinzugefügt, mit klassischen Systemprotokollen zu arbeiten.
  • Andere neue Protokolltypen wurden in die entsprechende Kategorie im Protokollübersichtsmenü hinzugefügt.
  • Hunderte andere kleine Änderungen und Anpassungen für macOS Mojave.
  • Die folgenden Funktionen wurden entfernt, da sie in macOS Mojave nicht mehr enthalten sind, keinen Sinn mehr ergeben oder durch neue macOS-Funktionen ersetzt wurden: Entfernen von Sprachunterstützungspaketen, Überprüfen von Anmeldeobjekten, erzwungenes Leeren des Papierkorbs, Reparieren von Safari-Schriftproblemen, Reparieren von App Store-Lizenzen, Einschalten der Unterstützung externer Accounts im Anmeldeschirm, Abschalten der Unterstützung von Konsolanmeldung im Textmodus, vorübergehendes Entfernen von Auslagerungsdateien.
  • Die folgenden Funktionen sind an neue Orte umgezogen: Entfernen Benutzter Objekte (Benutzer-Karte), Zurücksetzen der Datenschutzeinstellungen (Programme-Karte).

TinkerTool System 6 ist der Beginn einer neuen Produktlinie. Der obenstehende Abschnitt listet Änderungen in Bezug auf TinkerTool System 5 Version 5.95 auf. Für weitere Informationen über die Versionshistorie von TinkerTool System verwenden Sie bitte die Dokumentation der früheren Programme.