TinkerTool System 4

Auf dieser Seite

TinkerTool System 4

Bekannte Fehler und Probleme

Es gibt im Moment keine Punkte, die zusätzliche Hinweise erforderlich machen würden.

Oft gestellte Fragen

F: Kann das alleingestellte Hilfsprogramm (Standalone Utility) von TinkerTool System mit anderen Programmen koexistieren, die auch dazu gedacht sind, im Einbenutzermodus (Single User Mode) benutzt zu werden? Muss ich die anderen Programme erst entfernen?

A: Sie müssen sich um das Vorhandensein von anderen Programmen für den Einbenutzermodus nicht kümmern. Solange OS X in der Lage ist, im Einbenutzermodus zu einer Befehlseingabe zu starten, können Sie zwischen beliebigen Befehlen oder Programmen wählen. Es sind keine Konflikte zu erwarten.

Sie sollten es lediglich vermeiden, die Multitasking-Fähigkeiten von OS X dazu zu verwenden, mehrere solcher Programme tatsächlich parallel laufen zu lassen. Falls Sie die Funktionen unterschiedlicher Hilfsprogramme einsetzen möchten, ist es empfehlenswert, vor der Benutzung eines alternativen Programms jedesmal den Computer neu zu starten.

Wichtige Hinweise

Beim Wiederholen der Systemoptimierung mit OS X 10.11, zeigt der Bericht viele „Unable to unlink“-Fehlermeldungen am Ende: Falls Sie die Funktion Wartung > Systemoptimierung wiederholen verwenden während der Systemintegritätsschutz eingeschaltet ist, wird der Hauptteil des Vorgangs korrekt ausgeführt, aber am Ende zeichnet OS X viele Warnungen nach dem Muster update_dyld_shared_cache[…]: Unable to unlink //var/db/spindump/OLDDSC … 1 Operation not permitted auf.

Abhilfe:
Dies ist ein bekannter Konstruktionsfehler von OS X El Capitan. Apple hat diesen Teil des Betriebssystems noch nicht mit dem Systemintegritätsschutz kompatibel gemacht. Sie können diese Meldungen gefahrlos ignorieren.


Die Funktion zum Zurücksetzen der App-Privatsphärendatenbank liefert für bestimmte Bereiche nicht immer die erwarteten Ergebnisse: Wenn Sie einige der Punkte in der Tabelle App-Privatsphäre auf der Karte Privatsphäre auswählen und den Knopf zum Zurücksetzen drücken, gibt es möglicherweise nicht immer einen wahrnehmbaren Effekt in den Privatsphäreneinstellungen. Je nach dem, welchen Bereich persönlicher Daten Sie ausgewählt hatten, ignoriert OS X Yosemite einfach den Befehl, bestätigt jedoch, dass der Rücksetzvorgang erfolgreich ausgeführt wurde.

Abhilfe: Dies ist ein bekannter Defekt von OS X. Apple behebt ihn möglicherweise in zukünftigen Versionen des Betriebssystems oder auch nicht. Falls das automatische Rücksetzen fehlzuschlagen scheint, versuchen Sie, die einzelnen Einträge in der Tabelle Privatsphäre auf der Karte Sicherheit der Systemeinstellungen von Hand zu löschen.


Wenn OS X Yosemite um Erlaubnis fragt, TinkerTool System eine privilegierte Operation ausführen zu lassen, hat das Kennworteingabefenster keinen Tastaturfokus: Abhängig von den Sicherheitsrichtlinien, die in Ihrem Betriebssystem eingerichtet sind, öffnet OS X automatisch ein Dialogfenster zur Eingabe von Name und Kennwort eines Systemverwalters jedes Mal wenn TinkerTool System einen Vorgang durchführen möchte, der mehr als die üblichen Rechte Ihres Benutzer-Accounts benötigt. In diesem Dialogfenster ist das Kennwortfeld nicht voraktiviert, d.h. es empfängt Eingaben der Tastatur nicht sofort. Sie müssen in das Fenster oder dessen Eingabefelder klicken, bevor Sie Ihre Eingabe eintippen können.

Abhilfe: Dies ist ein bekannter Defekt aktueller Versionen von OS X Yosemite. Programme, die (wie TinkerTool System 4) Benutzerrechtetrennung über mehrere Ebenen einsetzen, um Apples höchste Standards für Systemsicherheit einzuhalten, können OS X nicht dazu zwingen, ein Anmeldefenster einzublenden, das sofort aktiv ist. Außerdem enthält das im Fenster angezeigte Schlosssymbol keine Überblendung mit dem Symbol von TinkerTool System. Wir haben Apple über dieses Problem informiert und hoffen, dass es in zukünftigen Versionen von OS X behoben wird.


TinkerTool System kann sich automatisch beenden, wenn es gezwungen wird, manipulierte Drittanbieterprogramme zu öffnen: Falls Sie TinkerTool System 4 einsetzen, kann sich das Programm sofort beenden, ohne vorher eine Fehlermeldung anzuzeigen, sobald Sie eine Funktion verwenden, die den Inhalt eines Drittanbieterprogramms analysiert, welches nicht vertrauenswürdigen, manipulierten Code enthält. Die Zeile Exception Type: EXC_CRASH (Code Signature Invalid) kann im zugehörigen Absturzbericht gefunden werden.

Abhilfe: Obwohl dies wie ein Absturz aussieht und das Betriebssystem einen Absturzbericht (Crash Log) erzeugt, handelt es sich nicht um einen tatsächlichen Absturz, sondern um das korrekte und beabsichtigte Verhalten einer Sicherheitsfunktion, die von TinkerTool System und OS X eingerichtet wird. Das Programm versucht, aktiv zu verhindern, dass schadauslösender Programmcode in seinen Speicher gelangen kann. Falls Sie Funktionen verwenden, die das Programm dazu bringen, Codeteile von anderen Programmen zu lesen (z.B. über eines der „Ausdünnungs“-Features) und OS X „weiß“, dass dieser andere Code nicht vertrauenswürdig ist, schalten sich Hochsicherheitsprogramme wie der Finder und TinkerTool System unverzüglich ab, um zu verhindern, dass sie von diesem Code kontaminiert werden können. Die beste Lösung, dieses Problem zu verhindern, besteht darin, die fehlerhafte Drittanbieter-Software zu löschen. Falls Sie dies nicht tun möchten, müssen Sie vermeiden, dass die fehlerhafte Software in der gleichen Betriebssystemsitzung laufen kann, bevor TinkerTool System sie öffnen soll. (Starten Sie den Computer neu, wobei Sie verhindern, dass die als schlecht eingestufte Software ausgeführt wird, und lassen Sie erst danach TinkerTool System an der schlechten Software arbeiten, falls nötig.)