Start

Anzeigen von Akkudaten

Nach dem Start des Programms erscheint das Übersichtsfenster von Battery Monitor. Es zeigt alle wichtigen Betriebsdaten Ihres Akkus und Informationen über Ihren Computer an. Falls Sie das Fenster geschlossen haben, können Sie es durch Aufrufen des Menüpunktes Fenster > Überblick oder Drücken der Tastenkombination ⌘ + 1 wieder öffnen.

Battery Monitor Hauptfenster
Battery Monitor Hauptfenster

Das Fenster zeigt folgende Daten an:

Akkuinformationen

Moderne Akkueinheiten von Apple verwenden typischerweise den Chipsatz Impedance Track™ Battery Gas Gauge von Texas Instruments als Akkuprozessor. Diese Controller identifizieren sich mit einem Chipcode, der mit „bq20z…“ beginnt.

Computerinformationen

Akkustatus

Beispielbericht über ein Apple-Netzteil. Bei Netzteilen mit USB-C-Technik zeigt der Bericht außerdem die aktuelle Ladebetriebsart, die von den Geräten ausgehandelt wurde.
Beispielbericht über ein Apple-Netzteil. Bei Netzteilen mit USB-C-Technik zeigt der Bericht außerdem die aktuelle Ladebetriebsart, die von den Geräten ausgehandelt wurde.

Akkudefekte

Die Akkusteuerung führt ein internes Fehlerprotokoll, das abnormale Betriebsereignisse aufzeichnet, die in der Vergangenheit aufgetreten sind. Solche Ereigniseinträge werden „permanente Akkufehler“ genannt. Battery Monitor und macOS können 14 verschiedene Fehlertypen entschlüsseln, die in der Akkueinheit gespeichert sind. Daraus setzt sich die Defektliste zusammen, die angezeigt wird, wenn Sie den Knopf Mehr Info bei Akkudefekte drücken.

Jeder aufgezeichnete Fehlertyp erscheint als Zeile in der Akkudefekttabelle. Da die Akkueinheit keine eigene Uhr enthält, ist den Aufzeichnungen keine Zeitinformation zugeordnet, so dass deren Reihenfolge möglicherweise nicht die tatsächliche Abfolge der Ereignisse wiedergibt, die aufgetreten sind. Die unterschiedlichen Typen von Defektbeschreibungen sollten selbsterklärend sein.

Beispielbericht für einen Akku, der in der Vergangenheit abnormale Betriebszustände registriert hat
Beispielbericht für einen Akku, der in der Vergangenheit abnormale Betriebszustände registriert hat

Beachten Sie, dass ein Eintrag, der in dieser Liste aufgezeichnet wurde, nicht notwendigerweise darauf hindeuten muss, dass der Akku im Moment defekt ist. Er zeigt nur an, dass während der Lebensdauer der Einheit eine Fehlersituation in der Vergangenheit aufgetreten ist. Üblicherweise kann nur der Anbieter des Akkus den Fehlerspeicher des Akkus zurücksetzen, wobei spezielle Software zum Einsatz kommt, die nicht öffentlich verfügbar ist. Falls ein Akku repariert oder wiederaufgearbeitet wurde, wobei neue Batteriezellen mit einem gebrauchten Akku-Controller verbunden wurden, aber der Service-Techniker vergessen hat, den permanenten Fehlerspeicher zu löschen, könnte die Defektliste veraltet und daher inkorrekt sein.

Akkugesundheit

Dieser Wert spiegelt nur die offizielle Austauschpolitik von Apple wider und ist nur für Apple-Originalteile, nicht für Akkueinheiten anderer Hersteller gültig. Er berücksichtigt nicht den tatsächlichen Gesundheitszustand des Akkus.

Derzeitige Computer verwenden Akkuzellen basierend auf Lithium-Ionen-Technik. Unter Last beträgt die Spannung einer Zelle, je nach genauem Zelltyp, zwischen 3,3 und 3,8 Volt. Die Ladeschlussspannung einer voll geladenen Zelle liegt bei ungefähr 4,2 Volt. Unter optimalen Bedingungen sollte das Verhalten aller Zellen des Akkus (und damit deren Spannungen) gleich sein , da sie aus gleichem Material bestehen. Ein abgenutzter oder defekter Akku lässt sich oft daran erkennen, dass die Spannung einer Zelle deutlich abweicht, da diese Zelle nicht mehr die volle Leistung liefern kann.

Die Anzahl der Akkuzellen, die nach außen widergespiegelt wird, stimmt möglicherweise nicht immer mit der wahren, physischen Zahl der Zellen überein. Zum Beispiel kann eine langlebige Einheit mit 6 Zellen so tun, als wäre sie nur aus 3 Zellen aufgebaut. Aus technischen Gründen können Akkueinheiten von Apple nur eine Zahl zwischen 1 und 4 verfügbarer Zellen nach außen hin melden.

Anzeige im Dock

Wenn Battery Monitor läuft, können Sie den aktuellen Ladezustand des Akkus auch im Docksymbol des Programms sehen. Der Zustand wird durch eine Kombination aus einer Füllstandsanzeige im Batteriesymbol, einem Pfeil, Farbe und Symbolen angezeigt. Die Anzeige entspricht weitgehend der Anzeige von macOS in der Menüleiste und sollte selbsterklärend sein.

Wie bereits erwähnt kann der angezeigte Status entweder den wahren physischen oder den simulierten, benutzerorientierten Prozentwert für den Ladezustand wiedergeben. Dies hängt davon ab, welchen Darstellungsmodus Sie gewählt haben.

Zusätzlich zur grafischen Anzeige können Sie das Kontextmenü der Dock-Kachel verwenden, um den Ladestand und die geschätzte Restlaufzeit als numerische Werte zu sehen. Führen Sie einfach einen Rechtsklick auf das Symbol von Battery Monitor im Dock aus.

Einstellungen

Sie können bestimmte Aspekte des Programms nach Ihren Wünschen anpassen. Einstellungen werden über den Menüpunkt Battery Monitor > Einstellungen … oder durch Drücken der Tastenkombination ⌘ + , vorgenommen:

Battery Monitor Einstellungen: Allgemein
Battery Monitor Einstellungen: Allgemein

Die Einstellungen sind in zwei Rubriken gegliedert. Sie können über die Karteireiter Allgemein und Benachrichtigungen zwischen den beiden Punkten umschalten.

Allgemeine Einstellungen

Die meisten Programme, die auf Benutzerebene arbeiten, zum Beispiel Apples Akkusymbol in der Menüleiste, bevorzugen den nutzerorientierten Prozentwert zur Präsentation des Ladestands. Da verschiedene Programme zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den Akku zugreifen und außerdem unterschiedliche Rundungsregeln verwenden, kann es vereinzelt zu einer Abweichung von ±1 Prozentpunkt kommen. Die Anzeigeleuchte im MagSafe-Stecker von älteren Apple-Ladegeräten verwendet ebenso den nutzerorientierten „100%“-Wert, um von orange auf grün zu schalten, falls ein moderner Mac und eine moderne Version von macOS zum Einsatz kommen. Die meisten Programme auf technischer Ebene, z.B. die macOS-Kommandos zum Energiesparmanagement auf der Befehlszeile oder das Programm Systeminformationen verwenden dagegen den wahren Prozentwert.

Einstellungen für die Menüleiste (nur macOS Sierra oder höher)

Ältere Versionen von OS X und macOS haben eine Funktion unterstützt, um die geschätzte verbleibende Laufzeit des Akkus direkt im Menü anzuzeigen, zugänglich über das Batteriesymbol in der Menüleiste. Apple hat diese Funktion von diesem Ort mit macOS 10.12.2 und späteren Versionen des Betriebssystems entfernt. Falls Sie eine der betroffenen OS-Versionen einsetzen, kann Battery Monitor als Ersatz verwendet werden, um diese verlorene Funktion wieder einzurichten. Dies wird in einem getrennten Kapitel beschrieben.

Der Karteireiter Menüleiste wird nicht im Einstellungsfenster angezeigt, falls Sie eine Betriebssystemversion älter als macOS 10.12 Sierra verwenden.

Einstellungen zu Benachrichtigungen

Sie erhalten bereits automatisch eine Warnung von macOS, wenn der Akku auf Reserve läuft. Sie sollten die Benachrichtigung Wenn Akku auf Reserve läuft von Battery Monitor daher nur einschalten, wenn Sie die offizielle Warnung von macOS aus irgendeinem Grund unterdrückt haben.

Battery Monitor Einstellungen: Benachrichtigungen
Battery Monitor Einstellungen: Benachrichtigungen

Battery Monitor kann die oben beschriebenen Typen von Benachrichtigungen wahlweise per Mitteilungszentrale von macOS oder akustisch per Stimme (oder beidem) ausliefern. Sie können dies mit den Ankreuzfeldern Mitteilungszentrale und Sprachausgabe entsprechend einstellen. Beachten Sie, dass keine Benachrichtigung erfolgt, wenn Sie beide Punkte abschalten. Die Benachrichtigungsarten werden im folgenden Abschnitt noch näher erläutert.

Unmittelbar nachdem Ihr Computer aus dem Ruhezustand erwacht ist, sendet Battery Monitor für einige Sekunden keine Benachrichtigungen. Betriebssystem und Überwachungshardware benötigen eine gewisse Zeit, um sich nach dem Ruhezustand wieder einzupendeln, woraus sich falsche Statusdaten ergeben können. Battery Monitor wartet, bis sich das System stabilisiert hat.

Benachrichtigung per Mitteilungszentrale

Nachrichten, die über die Mitteilungszentrale von macOS angezeigt werden, werden „rechts hinter“ dem Bildschirm gesammelt und können über das entsprechende Symbol in der rechten oberen Ecke der Menüleiste abgerufen werden. Zusätzlich lassen sich Benachrichtigungen unaufdringlich per Banner oder Hinweis-Box in den laufenden Betrieb auf dem normalen Bildschirm einblenden. Sie können Details unter dem Stichwort Benachrichtigungen in den Systemeinstellungen von macOS wie gewünscht einrichten. Nachdem Battery Monitor mindestens eine Nachricht über die Mitteilungszentrale ausgegeben hat, bietet Ihnen Systemeinstellungen die detaillierten Wahlmöglichkeiten für das Programm an.

Battery Monitor löscht veraltete Benachrichtigungen automatisch, so dass Sie nicht mit unsinnigen Ladeinformationen aus der Vergangenheit überschwemmt werden. Benachrichtigungen werden automatisch von der Mitteilungszentrale unterdrückt während Sie gerade mit Battery Monitor im Vordergrund arbeiten.

Benachrichtigung per Sprache

Battery Monitor kann Benachrichtigungen auch über gesprochene Sprache ausgeben. Sie können den Typ der Stimme und die Geschwindigkeit wie folgt bestimmen:

Wenn Sie OS X verwenden:

  1. Öffnen Sie das Programm Systemeinstellungen.
  2. Gehen Sie zur Einstellungskarte Diktat & Sprache.
  3. Wählen Sie den Karteireiter Sprachausgabe.
  4. Stellen Sie die gewünschte Stimme bei Systemstimme und die gewünschte Sprechweise mit dem Regler Lesetempo ein. Über den Knopf Abspielen können Sie die jeweilige Einstellung testen.

Wenn Sie macOS verwenden:

  1. Öffnen Sie das Programm Systemeinstellungen.
  2. Gehen Sie zur Einstellungskarte Bedienungshilfen.
  3. Wählen Sie den Punkt Sprachausgabe im Abschnitt Sehen in der Übersicht der Bedienungshilfenfunktionen.
  4. Stellen Sie die gewünschte Stimme bei Systemstimme und die gewünschte Sprechweise mit dem Regler Lesegeschwindigkeit ein. Über den Knopf Wiedergabe können Sie die jeweilige Einstellung testen.

Es wird empfohlen, über den Menüpunkt Anpassen … des Aufklappmenüs Systemstimme eine der Stimmen für Ihre Primärsprache auszuwählen und den Betrieb in hoher Qualität einzuschalten. Ausgabe in hoher Qualität erfordert einen zusätzlichen Download, der kostenlos von Apple erhältlich ist. Battery Monitor versucht automatisch, die „beste“ Stimme aus Ihrer Liste verfügbarer Stimmen auszuwählen, die der Landessprache entspricht, in der das Programm gerade läuft.