Start

Systemwartung

Die Einstellungskarte Wartung

Verzeichnis-Cache

macOS enthält einen Hintergrunddienst, der mit den Verzeichnisdiensten kommuniziert, die für Ihr System eingerichtet sind. Dieser Dienst ist der zentrale Informationsbeschaffer, um Daten über Benutzer, Computer, IP-Adressen, Benutzergruppen und viele andere Dinge zu sammeln, die für das Betriebssystem relevant sind. Unter besonderen Umständen kann der interne Speicherinhalt dieses Dienstes unrichtige oder veraltete Daten enthalten, insbesondere falls Ihr System auf einen DNS-Server oder Verzeichnis-Server zugreift, der nicht zuverlässig arbeitet, oder falls sich die Netzkonfiguration abrupt geändert hat. Dies kann sich in unerwarteten Verzögerungen äußern (drehender Regenbogenmauszeiger), besonders wenn Netzfunktionen genutzt werden.

Verzeichnis-Cache bereinigen
Verzeichnis-Cache bereinigen

In dieser Situation kann das Bereinigen des Online-Caches der Verzeichnisdienste das Problem möglicherweise beheben: Der Informationsbeschaffer wird wieder mit frischen Daten beginnen, die er aus Ihrem Netzwerk oder dem lokalen Computer ermittelt. Beachten Sie, dass dieser Cache nicht in irgendeiner Datei gespeichert ist. Er wird live im Hauptspeicher des Verzeichnisdienstesubsystems von macOS gehalten.

Das Wort „Verzeichnis“ wird manchmal als technischer Fachbegriff für einen Ordner verwandt, der Dateien enthält. Dies ist hier allerdings nicht gemeint. In diesem Kontext bezieht sich das Wort Verzeichnis auf eine Inventarliste von Namen, Objekten und Netzadressen, die für Ihren Computer relevant sind. macOS verwendet und betreibt immer einen Verzeichnisdienst, auch wenn der Computer nicht an ein Netzwerk angeschlossen ist.

Beim Ermitteln von Daten über Namen und Netzadressen anderer Computer stellen die Verzeichnisdienste nicht die einzige Quelle von Informationen dar, die für einige Zeit Einträge in einem internen Speicher-Cache vorhält. Der Systemdienst, der als „DNS-Auflöser“ arbeitet, also dafür zuständig ist, die Adressen zu Computernamen und umgekehrt zu bestimmen, unterstützt die Verzeichnisdienste bei ihrer Arbeit. Wenn Sie den Speicher-Cache bereinigen, können Sie entscheiden, ob nur die Einträge der Verzeichnisdienste als solche bereinigt werden sollen, oder ob ebenso zwischengespeicherte DNS-Daten entfernt werden sollen.

Um den Verzeichnis-Cache von macOS zu bereinigen, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Verzeichnis-Cache auf der Einstellungskarte Wartung.
  2. Betätigen Sie einen der Auswahlknöpfe, um anzugeben, ob der Cache der DNS-Auflösung in den Bereinigungsvorgang mit einbezogen werden soll.
  3. Drücken Sie den Knopf Cache bereinigen.

Locate-Datenbank

Da macOS ein UNIX-System ist, wird es mit dem Programm „locate“ geliefert, einem Kommandozeilenbefehl, der sehr schnell in der Lage ist, Dateien über deren Namen oder Namensteile zu finden. Locate ist bei der Suche nach Namen üblicherweise schneller als Spotlight und unterscheidet nicht zwischen sichtbaren und unsichtbaren Dateien. Ähnlich wie Spotlight benötigt locate eine interne Datenbank, um seine Aufgabe durchzuführen. Diese Datenbank wird in regelmäßigen Zeitabständen aktualisiert, um sicherzustellen, dass das Programm aktuelle Daten über neue und gelöschte Dateien zur Verfügung hat.

Locate-Datenbank
Locate-Datenbank

Da die meisten Anwender nicht mit der macOS-Befehlszeile arbeiten, ist der automatische Dienst, der die Locate-Datenbank aktualisiert, standardmäßig abgeschaltet. Die Information darüber, ob der Dienst zurzeit ein- oder ausgeschaltet ist, steht nur Benutzern mit Verwaltungsberechtigung zur Verfügung. Führen Sie die folgenden Schritte durch, um zu sehen, ob der Dienst aktiv ist oder nicht:

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Locate-Datenbank auf der Einstellungskarte Wartung.
  2. Drücken Sie den Knopf Aktuellen Status anzeigen.

Der aktuelle Zustand wird nun über das Häkchen macOS soll die Locate-Datenbank regelmäßig aktualisieren angezeigt. Sie können das Feld entweder ankreuzen, um die automatische Wartung der Datenbank einzuschalten, oder das Häkchen entfernen, um diesen Dienst abzuschalten.

In einer Standardinstallation von macOS aktualisiert das System die Locate-Datenbank automatisch jeden Samstag um 3:15 Uhr nachts. Falls Ihr Computer zu dieser Zeit ausgeschaltet oder im Ruhezustand ist, wird die Aktualisierung automatisch auf einen späteren Termin verschoben, an dem das System aktiv ist. Um eine sofortige Aktualisierung der Locate-Datenbank „jetzt“ zu erzwingen, drücken Sie den Knopf Datenbank jetzt aktualisieren.

Gemeinsamer Benutzerordner

macOS stellt auf dem System-Volume unter Benutzer > Geteilt (/Users/Shared) einen besonderen Ordner dazu bereit, der dazu gedacht ist, dass mehrere Nutzer eines Mac lokale Dateien gemeinsam verwenden können. Alle Benutzer können Daten auf diese Weise miteinander teilen, indem der Ordner über spezielle Einstellungen so hergerichtet ist, dass Jeder Lese- und Schreibrecht hat. Gleichzeitig ist sichergestellt, dass nur der Ersteller und damit Eigentümer einer Datei diese auch wieder löschen kann, ohne dass das Risiko besteht, versehentlich die Daten anderer Benutzer zu entfernen.

Auch viele Programme von Apple und anderen Herstellern nutzen diesen Ordner automatisch, um Daten zu speichern, die für alle Benutzer interessant sein können. Dazu gehören auch Lizenz- oder Registrierungsdaten. Zum Beispiel nutzt iTunes versteckte Inhalte in diesem Ordner, um die Nutzungsrechte für urheberrechtlich geschützte Medien zu verwalten.

Gemeinsamer Benutzerordner
Gemeinsamer Benutzerordner

Manche Benutzer löschen diesen wichtigen Systemordner, weil er anfänglich leer ist und auf den ersten Blick keinen Zweck zu erfüllen scheint. Dies kann jedoch zu Ausfällen und Fehlern in zahlreichen Programmen führen. Aufgrund der besonderen Einstellungen dieses Ordners ist es nicht einfach, ihn wieder korrekt neu anzulegen.

TinkerTool System prüft, ob dieser Ordner auf Ihrem Mac vorhanden ist. Falls nein, kann er auf Wunsch wieder in korrekter Form angelegt werden, um das Betriebssystem zu reparieren.

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Gemeinsamer Benutzerordner auf der Einstellungskarte Wartung.
  2. Drücken Sie den Knopf Ordner wieder anlegen.