Was ist neu?
TinkerTool System Release 2 Versionshistorie

Release 2 Version 3.7 (Build 180626)

Dies ist die finale Version von TinkerTool System Release 2. Nach genau neun Jahren wurde der Vertrieb neuer Lizenzen beendet. Die Software wird nicht mehr aktiv weiterentwickelt und ist durch die Nachfolgeprodukte TinkerTool System 4 und TinkerTool System 5 ersetzt worden. Die Handelsinformationen innerhalb des Programms wurde dementsprechend angepasst.

Release 2 Version 3.62 (Build 180410)

Neue Bedienerschnittstelle zur Produktaktivierungs- und Testbetriebfunktion hinzugefügt um die Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union einzuhalten (EU-Richtlinie 2016/679).

Release 2 Version 3.61 (Build 160518)

Neue Registrierungsfunktionen für sofortige Lizenzauslieferung und Volumenlizenzen hinzugefügt.

Release 2 Version 3.6 (Build 151002)

  • Unterstützung für Safari 8 für Yosemite wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für Safari 9 für Mavericks wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für Safari 9 für Yosemite wurde hinzugefügt.
  • Die Informationskarte wurde aktualisiert, um die neuesten Macintosh-Modelle zu erkennen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Menüpunkt zum Zurückgehen auf die vorhergehende Einstellungskarte nicht wie erwartet funktioniert hat.

Release 2 Version 3.5 (Build 141216)

  • Die Einstellungskarte Info unterstützt nun die neuesten Macintosh-Baureihen.
  • Die Kompatibilität der Funktion zum Entfernen von Sprachunterstützungspaketen wurde für Programme erhöht, die unkorrekt versiegelte symbolische Links zum Simulieren mehrfacher Sprachpakete verwenden.
  • Die Kompatibilität mit OS X Yosemite wurde soweit erhöht, wie dies technisch sinnvoll ist. Für OS X 10.10 oder höher wird jedoch die Benutzung der nächsten Produktgeneration „TinkerTool System 4“ dringend empfohlen.
  • Dem Referenzhandbuch wurden neue Abschnitte hinzugefügt.

Release 2 Version 3.4 (Build 140716)

  • Auf Wunsch vieler Benutzer können Einstellungskarten von TinkerTool 5 nun in das Programm eingebunden werden (TinkerTool 5.3 oder höher wird benötigt). Als Folge musste die Unterstützung für 32-Bit-Computer entfernt werden. Benutzer solcher Systeme sollten Version 3.31 behalten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Daten über das Systemgehäuse als Teil des System-Management-Überblicks nicht korrekt angezeigt wurden.

Release 2 Version 3.31 (Build 131105)

  • Diese Aktualisierung behebt mehrere Probleme mit der Bedienerschnittstelle, wenn Programme zur Code-Ausdünnung unter OS X Mavericks vorbereitet werden.
  • Das Programm verwendet nun detailliertere Fehlermeldungen für Kombinationen von Betriebssystem- und Tool-Versionen, für die eine Einbindung von Einstellungskarten von TinkerTool nicht möglich ist.

Release 2 Version 3.3 (Build 130918)

  • Diese Version fügt Unterstützung für OS X Mavericks hinzu.
  • Die Funktionen für Internet-Privatsphäre unterstützen nun Safari 7 und Firefox ESR 24.

Release 2 Version 3.2 (Build 130711)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um Dateien und Ordner zu löschen, die keinen bekannten Eigentümer mehr haben.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um alle oder ausgewählte Erweiterte Attribute von Dateien oder einer Ordnerhierarchie zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Standby-Funktion und die Verzögerungszeit für Standby auf Mobilcomputern zu steuern, die dies unterstützen.
  • Funktion hinzugefügt, um den Finder wahlweise neu zu starten nachdem die Startdienstedatenbank neu aufgebaut wurde.
  • Funktion hinzugefügt, um sich als administrativer Benutzer zu identifizieren, um geschützte Protokolldateien zu öffnen.
  • Funktion hinzugefügt, um die Liste der Anmeldeobjekte für den aktuellen Benutzer zu bereinigen wenn der Deinstallationsassistent für Programme genutzt wird.
  • Funktion hinzugefügt, um Zugriffssteuerungslisten auf direkte Weise aus einer Hierarchie von Ordnern zu entfernen.
  • Beim Deaktivieren, Bereinigen und Reaktivieren von persönlichen Caches werden die Cache-Bereiche von per Sandbox geschützten Programmen nun zusätzlich berücksichtigt. Dies gilt sowohl für das Vollprogramm als auch für das auf sich selbst gestellte Notfallwerkzeug.
  • Wird der Auswahlknopf in Pfadeingabefeldern verwendet, wird nun das aktuell ausgewählte Objekt als Standardwert gegenüber dem vorher ausgewählten Ordner bevorzugt.
  • Unterschiedliche Zeichenkodierungen werden nun beim Abrufen der Inhalte von Protokolldateien verbessert behandelt.
  • Beim Abrufen der Einträge der Xprotect-Schadsoftware-Erkennungsfunktion werden bestimmte Detailinformationen nun verbessert präsentiert.
  • Das Geschwindigkeitsverhalten bei der Auswahl von Benutzern und Gruppen wurde in Umgebungen mit mehreren Tausend Accounts verbessert.
  • Die Funktion zur Bereinigung von Mac App Store-Protokollen wurde entfernt, da sie in aktuellen Betriebssystemversionen nicht mehr standardmäßig genutzt wird.
  • Die Funktion zum Bereinigen von Ressourcenzweigen (Resource Forks) wurde entfernt, da sie in der neuen Funktion zum Entfernen von Erweiterten Attributen enthalten ist.
  • Vorbereitungen für zukünftige Betriebssysteme wurden hinzugefügt.
  • Das Referenzhandbuch wurde vollständig überarbeitet. Sowohl die Online-Hilfe als auch die druckbare Version haben zudem neue Designs und Layouts.

Release 2 Version 3.1 (Build 121121)

  • Unterstützung zu den Internet-Privatsphärenbereinigungsfunktionen hinzugefügt, für Firefox für Organisationen (ESR) Version 17.
  • Die Internet-Privatsphärenfunktion wurde beim Bereinigen von Cookies von Safari und DEVONagent verbessert.
  • Die Modellerkennung für neue Macintosh-Systeme, die im Oktober 2012 eingeführt wurden, wurde ergänzt.
  • Die Bedieneroberfläche wurde verbessert, wenn versucht wird, das Programm im 32-Bit-Modus auf einem 64-Bit-Betriebssystem laufen zu lassen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Erkennen eines Platten-Volumes mit ungültigem Namen dazu führen konnte, dass die Einstellungskarte System nicht gestartet wurde.

Release 2 Version 3.0 (Build 121017)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um veraltete Sperrdateien zu entfernen, wenn die Integrität von Einstellungsdateien überprüft wird.
  • Neues Feature hinzugefügt, um HTML5-Datenbanken und Daten aus der HTML5-Funktion „Lokaler Speicher“ in Safari als Teil der Internet-Privatsphärenfunktionen zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den aktuellen Status des Anti-Schadsoftware-Schutzsystems des Betriebssystems anzuzeigen.
  • Neue Funktion zum Notfallwerkzeug hinzugefügt, um alle Einstellungen des Anmeldefensters, bzw. Anmeldeschirms zurückzusetzen.
  • Neue Starteinstellung für OS X Mountain Lion hinzugefügt, um zu erzwingen, dass die Energiesparsteuerung für Displays sich mehr wie in Mac OS X Snow Leopard verhält.
  • Neue Starteinstellung für OS X Mountain Lion hinzugefügt, um die „Dark Wake“-Funktionen des Betriebssystems abzuschalten.
  • Einstellungen für Lion und Mountain Lion hinzugefügt, um veraltete Anmeldeverfahren beim Verbinden mit klassischen AFP-Dateiservern verwenden zu können.
  • Einstellung für Lion und Mountain Lion hinzugefügt, um die Funktion Bonjour Sleep Proxy unabhängig von den Wake-On-LAN-Einstellungen abschalten zu können.
  • Einstellung für Mountain Lion hinzugefügt, um die Time Machine-Funktion zum Erstellen lokaler Schnappschüsse ein- oder ausschalten zu können.
  • Einstellung für Mountain Lion hinzugefügt, um das App Store-Programm auf dessen Komponente zur OS X-Softwareaktualisierung zu beschränken.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für einen technischen Defekt von OS X Mountain Lion hinzugefügt, um zu vermeiden, dass das Einstellungssubsystem des Betriebssystems Befehle ignoriert, wenn das Programm innerhalb eines kurzen Zeitintervalls mit einer hohen Zahl von Einstellungsdaten arbeitet.
  • Das Programm startet nun spürbar schneller für Benutzer mit einer hohen Zahl von Safari-Cookies. Zugriff auf Cookies in der Einstellungskarte Benutzer wird nun so lange aufgeschoben, bis diese tatsächlich benötigt werden.
  • Die Funktion zum Entfernen von Programmen unterstützt jetzt Einstellungssperrdateien.
  • Die Funktion zur Überprüfung der Integrität von Einstellungsdateien unterstützt nun Programme, die eine Anwendungs-Sandbox verwenden.
  • Die Unterstützung zur Bereinigung von Microsoft®-Schrift-Caches wurde auf Systeme mit Office:mac Version 14.2.3 oder höher ausgeweitet.
  • Die technische Beschreibung der HiDPI-Betriebsart wurde für Systeme, die tatsächlich mit einem Retina-Display ausgerüstet sind, verdeutlicht.
  • Aufgrund von kritischen Problemen mit Apples Software für den Anmeldebildschirm in Mountain Lion werden die Steuerungsmöglichkeiten für den Anmeldebildschirm bis auf weiteres nicht mehr unterstützt, wenn OS X 10.8 oder höher zum Einsatz kommt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Anzeige der Bedienungsoberfläche eines integrierten TinkerTool-Programms keine Mischung von Sprachen zugelassen hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Notfallwerkzeug angeboten hat, eine Dateisystemprüfung unter OS X 10.8 mehr als einmal laufen zu lassen, obwohl Mountain Lion hierzu nicht in der Lage ist.

Release 2.95 (Build 120720)

  • Volle Kompatibilität mit OS X 10.8 Mountain Lion wurde hinzugefügt.
  • Funktion zur Ein-Klick-Registrierung wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre von Opera 12 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre von iCab 5 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre von Safari 6 wurde hinzugefügt.
  • Funktion zum Ein- und Ausschalten der Web-Schnittstelle für das Drucksubsystem wurde hinzugefügt.
  • Viele neue Protokollkategorien wurden zur Einstellungskarte Info hinzugefügt.
  • Kompatibilität mit Systeminstallationen wurde für Systeminstallationen hinzugefügt, bei denen Nutzer mit Absicht die Apple-Rechtschreibprüfung zerstört haben.
  • Unterstützung zum Entfernen von Sandbox-Containern beim Deinstallieren von Programmen wurde hinzugefügt.
  • Die Benutzerschnittstelle zum Aufruf der Wartungsskripten des Betriebssystems wurde vereinfacht.
  • Die Benutzerschnittstelle wurde für Systeme mit SSD-Installationen und Retina-Displays verbessert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Anmeldebildschirmeinstellung zur Steuerung der Anzeige des „Andere Benutzer“-Knopfes nach dem Start des Programms falsch angezeigt wurde.

Wichtig: Aufgrund von Änderungen, die als Folge von Apples „Gatekeeper“-Funktion notwendig geworden sind, arbeitet die Sicherheitskomponente des Programms geringfügig anders. Falls Sie zwei oder mehr unserer folgenden Systemdienstprogramme verwenden, sollten Sie diese alle parallel aktualisieren, um wechselseitige Konflikte zu vermeiden: NFS Manager, Sync Checker, TinkerTool System Release 2. Ausführliche Informationen finden Sie im Kapitel Wichtige technische Hinweise des Referenzhandbuchs.

Release 2.91 (Build 120424)

Dies ist eine Wartungsaktualisierung, die volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.7.4 sicherstellt.

Release 2.9 (Build 120229)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um einzelne Cookies, die von Safari oder anderen Mac OS X-Anwendungen angelegt wurden, einzusehen und zu löschen. Benutzer können eine optionale Liste von Suchmustern einrichten, die es erlaubt, Cookies bestimmter Anbieter oder mit bestimmten Inhalten halbautomatisch zu löschen.
  • Die Internet-Privatsphärenfunktion unterstützt nun die ESR-Version von Firefox 10 („Firefox für Unternehmen“). Unterstützung für andere Versionen von Firefox wurde entfernt.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre von Camino 2.1 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre für Opera 11 und DEVONagent 3.1.x wurde verbessert.
  • Unterstützung der Internet-Privatsphäre für veraltete Web-Browser wie Shiira, Flock, Opera 10 und Camino 2.0x wurde entfernt.
  • Die Unterstützung für Bildschirmschoner, die auf Quartz-Kompositionen beruhen, wurde verbessert.
  • Die Unterstützung für das Löschen von Benutzten Objekten in Dock-Menüs wurde verbessert.
  • Neue Zeitauswahl zur Suche nach veralteten Einstellungsdateien, die mehr als 2 Jahre nicht verwendet wurden, wurde hinzugefügt.
  • Beim Bereinigen veralteter Einstellungsdateien wurde die Bedienerschnittstelle geändert und Schutzmechanismen verbessert.
  • Die Benutzerschnittstelle zum Reparieren des System-Volumes im auf sich gestellten Notfallwerkzeug wurde geändert, um Einschränkungen von Mac OS X Lion wiederzugeben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Sicherheitskomponente immer wieder aktualisiert wurde, nachdem der Benutzer manuelle Änderungen am Ordner /Library vorgenommen hat.

Release 2.85 (Build 110906)

  • Unterstützung für Firefox 6 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für Google Chrome 13 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für die Einbindung der Einstellungskarten von TinkerTool 4.7 wurde hinzugefügt.
  • Die Funktion zur Unterdrückung des Starttons wurde für Benutzer von Mac OS X Snow Leopard aktualisiert. Sie wird für Benutzer von Lion nicht mehr länger angeboten.
  • Die Funktion zum Leeren des Papierkorbs wurde erweitert und unterstützt noch mehr Fälle, in denen der Finder fehlschlägt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Cookies von Safari nach einer Aktualisierung auf Safari 5.1 nicht mehr bereinigt werden konnten.

Release 2.8 (Build 110718)

  • Diese Version fügt Unterstützung für das Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion hinzu.
  • Unterstützung für Mac OS X 10.5 Leopard wurde entfernt. Mac OS X 10.6 ist nun die Minimalanforderung, um das Programm nutzen zu können.
  • Alle Komponenten des Programms unterstützen nun vollen 64-Bit-Betrieb.
  • Eine neue Ein-Klick-Funktion zum Steuern der Sichtbarkeit des persönlichen Library-Ordners von Benutzern wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für Firefox Version 5 wurde hinzugefügt.
  • Ein neues Aufgabenfenster wurde hinzugefügt, das anzeigt, wenn das auf sich gestellte Notfallprogramm von TinkerTool System nicht mehr aktuell ist und gegen eine neue Version ausgetauscht werden sollte.
  • Unterstützung für die HiDPI-Bildschirmeinstellungen von Mac OS X Lion wurde hinzugefügt.
  • Die Tabellen, um Platten von automatischer Aktivierung und dem Ausführen von Programmen auszuschließen, unterstützen jetzt Ziehen-und-Ablegen (Dragging). Die Tabellen versuchen außerdem, die Namen von früher gesehenen Volumes nachzuverfolgen, auch wenn diese gerade offline sind.
  • Die Wahlmöglichkeit, die Anzeige des Knopfes „Andere“ auf dem Anmeldebildschirm zu steuern, wurde verbessert, um drei verschiedene Zustände zu unterstützen.
  • Die Bedeutung der SUID- und SGID-Berechtigungseinstellungen für Ordner wird in der Benutzerführung klarer dargestellt.
  • Dialogfenster zur Auswahl von Benutzer- und Gruppenkonten können nun durch Auswahl eines Eintrags per Doppelklick geschlossen werden.
  • Suchfelder im Programm können nun über das Tastenkürzel cmd+alt+F aktiviert werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Programm beim Bereinigen von defekten Aliases die Löschung von symbolischen Links vorgeschlagen hat, in Fällen, in denen bestimmte Versionen des Mac OS X Finders beim Kopieren von Ordnern falsche Alias-Markierungen erzeugt haben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Berechtigungseinstellungen von Dateien nicht so geändert werden konnten um sie dem Benutzer- oder Gruppenkonto „nobody“ als Eigentümer zuzuweisen.

Release 2.7 (Build 110316)

Hinweis: Falls Sie von einer früheren Version aktualisieren und Sie TinkerTool in TinkerTool System integriert hatten, müssen Sie TinkerTool ebenso aktualisieren. Version 4.5 wird zur Kompatibilität mit TinkerTool System Release 2 Version 2.7 benötigt.

  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Diagnoseprotokolle des App Store-Programms zu bereinigen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Ordnerhierarchien von defekten Aliasen zu bereinigen.
  • Neue Privatsphärenfunktion hinzugefügt, um die Einträge für Benutzte Ordner aus dem Finder zu entfernen.
  • Unterstützung hinzugefügt, um privatsphärenrelevante Daten aus dem Webbrowser von DEVONagent 3 zu entfernen.
  • Die Anzeige der Systemmanagementdaten für Intel-basierte Macs wurde aktualisiert um der neuesten Version des DMTF-Industriestandards zu entsprechen.
  • Kleine Optimierungen in der Bedienerschnittstelle.
  • Unterstützung für die Integration des neuen Programms TinkerTool Classic Generation 2 wurde für Benutzer von Leopard hinzugefügt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Absturzprotokolle anderer Programme nicht bereinigt werden konnten, wenn das abgestürzte Programm ein bestimmtes Namensmuster hatte oder mehrmals pro Sekunde abgestürzt war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Produktionsdatum für bestimmte portable Macs aus den Jahren 2010 und 2011 nicht korrekt angezeigt wurde.

Release 2.6 (Build 101214)

Hinweis: Falls Sie von einer früheren Version aktualisieren und Sie TinkerTool in TinkerTool System integriert hatten, sollten Sie TinkerTool ebenso aktualisieren. Version 4.4 wird zur Kompatibilität mit TinkerTool System Release 2 Version 2.6 benötigt.

  • Unterstützung für Microsoft Office:mac 2011 wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für das Bereinigen privatsphärenrelevanter Daten wurde hinzugefügt für Camino 2, Chrome 6, Chrome 7, Chrome 8, Flock 3 und Opera 11.
  • Unterstützung für das Inspizieren optischer Disks wurde auch für alte Laufwerke hinzugefügt, die keine DVDs verarbeiten können.
  • Eine Problemumgehung für ein Kompatibilitätsproblem von Mac OS X 10.6.5 wurde hinzugefügt, das dazu führen konnte, dass das Inspizieren von optischen Disks mit dem Fehler „unbekannter Sense-Code“ fehlschlagen konnte.
  • Der Start des Programms und das Laden seiner Einstellungskarten ist schneller geworden.
  • Einige kleine Optimierungen in der Bedienerschnittstelle.
  • Es wurde ein Nutzerschnittstellenproblem bezüglich der Codearchitekturausdünnung von Programmen behoben, bei dem es schwierig sein konnte, bestimmte Architekturen einer Architekturfamilie in bestimmten Fällen abzuwählen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Vorbereiten von Programmen zur Codeausdünnung auf PPC-Computern ein Speichergewinnschätzwert von Null angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Entfernen von Systemeinstellungen für ausgemusterte Netzwerkcomputer in bestimmten Fällen eine falsche Löschart ausgewählt werden konnte.

Release 2.5 (Build 101014)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um temporäre Benutzereinstellungsdateien zu erkennen und zu löschen, die niemals in Benutzung waren. Sie ist Teil der Funktion, um die Integrität von Einstellungsdateien zu prüfen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um das System von Absturzberichten zu bereinigen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Programme in einer bestimmten Sprache zu starten, die sich von der in den Systemeinstellungen gewählten Standardsprache unterscheidet.
  • Neue Option hinzugefügt, um auf die Netzwerkeinstellung zuzugreifen, die IPv6-Privatsphärenerweiterungen ein- oder ausschaltet.
  • Unterstützung hinzugefügt, um privatsphärenrelevante Daten der zukünftigen Version 4 von Firefox zu entfernen.
  • Tastaturnavigation wurde für die Kartensymbolübersicht im Hauptsteuerungsfenster hinzugefügt. Volle Tastatursteuerung muss eingeschaltet sein, um diese Funktion nutzen zu können.
  • Um die Unterstützung für kleine Bildschirmgrößen zu verbessern, erscheinen Symbole für Einstellungskarten, die von TinkerTool übernommen wurden, nun im Abschnitt Benutzereinstellungen und nicht mehr in einer getrennten Kategorie.
  • Unterstützung hinzugefügt, um die iTunes 10-Einstellungskarte von TinkerTool integrieren zu können.
  • Unterstützung hinzugefügt, um „LSSharedFileList“-Einstellungsdateien zu entfernen, wenn Programme deinstalliert werden.
  • Unterstützung verbessert, um Produktionsdaten von Apple-Computern anzuzeigen, die in Europa wiederaufgearbeitet wurden, sowie für die neuesten MacBook Pro-Modelle.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Start der Einstellungskarte Sprachen fehlschlagen konnte, wenn ein Programm über die Schwarze Liste von der Sprachentfernung ausgeschlossen wurde, dieses Programm jedoch später entfernt worden ist.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Anmeldeobjekte nicht in eine andere Reihenfolge gezogen werden konnten, wenn die Karte Anmeldeobjekte aus TinkerTool in TinkerTool System übernommen worden war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Entfernen von Einträgen für Benutzte Dokumente aus Programmen bei bestimmten Programmen unter Mac OS X Snow Leopard nicht wie erwartet funktioniert hat.

Release 2.4 (Build 100827)

  • Diese Version fügt ein neues Notfallwerkzeug zu TinkerTool System hinzu, das bei der Reparatur und Fehlersuche von Mac OS X-Installationen helfen kann, selbst wenn die gesamte grafische Oberfläche oder der Benutzer-Account des Systemverwalters nicht mehr länger funktionsfähig sind. Das neue Standalone-Programm fügt die folgenden Funktionen hinzu:
    • Überprüfen und Reparieren des Startvolumes vor dem Systemstart.
    • Überprüfen und Reparieren des Systemordners zur Speicherung temporärer Objekte
    • Überprüfen und Reparieren von bestimmten Berechtigungen des Codeintegritätsprüfers von Mac OS X.
    • Überprüfen und Zurücksetzen der Berechtigungseinstellungen von Betriebssystemdateien, unabhängig von der grafischen Oberfläche.
    • Durchführen einer automatischen Schnellprüfung und -reparatur, um einen hinreichend guten Zustand des Betriebssystems sicherzustellen.
    • Deaktivieren beschädigter Einstellungsdateien für einen Benutzer-Account.
    • Löschen von benutzerbezogenen Input-Managern.
    • Deaktivieren und Reaktivieren der Cache-Inhalte eines Benutzer-Accounts.
    • Deaktivieren und Reaktivieren aller Einstellungen eines Benutzer-Accounts.
    • Deaktivieren von beschädigten systemweiten Einstellungsdateien.
    • Löschen von systemweiten Input-Managern.
    • Deaktivieren und Reaktivieren von systemweiten Cache-Inhalten.
    • Zurücksetzen von netzgemanageten Einstellungen (MCX).
    • Entfernen von Startobjekten von Drittanbietern.
    • Bereinigen des Auslagerungsspeichers.
    • Deaktivieren der automatischen Anmeldung.
    • Deinstallieren des Notfallwerkzeugs, unabhängig von der grafischen Oberfläche.
  • Es wurde eine neue Einstellungskarte hinzugefügt, um das Notfallwerkzeug installieren, aktualisieren oder deinstallieren zu können.
  • Es wurde eine neue Funktion hinzugefügt, technische Daten von optischen Medien zu inspizieren, wie Hersteller, Einhaltung von Aufzeichnungsnormen oder Session-Layout.
  • Das Dialogfenster zum Übertragen von Berechtigungseinstellungen behält nun den letzten Satz von Berechtigungskategorien, die vom Benutzer ausgewählt waren, bei.
  • Kleine Änderungen in der Benutzerschnittstelle.

Release 2.3 (Build 100608)

  • Neue Funktion für Snow Leopard hinzugefügt, um die Datenbank des UNIX-Befehls „locate“ jederzeit aktualisieren zu können.
  • Neue Diagnose-Einstellungskarte hinzugefügt.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Speichernutzungsstatistiken von Mac OS X auszuwerten, zur Prüfung, ob die RAM-Größe des Computers seiner Arbeitslast angemessen ist.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um zu prüfen, ob der Finder von Defekten betroffen ist, die zur Beschädigung von Daten beim Kopieren von Dateien führen können.
  • Safari 5, Opera 10 und Google Chrome 5 wurden zur Liste unterstützter Browser beim Bereinigen privatsphärenrelevanter Benutzerdaten hinzugefügt.
  • Neue Funktion zur „besonders tiefgehenden“ Bereinigung hinzugefügt, um versteckte Einträge für Benutzte Objekte zu entfernen, die von Experten genutzt werden können, um sichtbare Einträge für Benutzte Objekte wiederherzustellen, nachdem diese bereits gelöscht waren.
  • Neue Funktion zum Deinstallationsassistenten hinzugefügt, um abhängige Dateien beim Entfernen von Preference Panes und Widgets zu erkennen.
  • Zur Liste der abrufbaren Systemprotokolle wurden 11 neue Einträge hinzugefügt.
  • Eine Problemumgehung wurde hinzugefügt, um TinkerTool System gegen einen bekannten Defekt bei der Kommunikation zwischen Mac OS X und Dateisystemen von Drittanbietern zu schützen, die via MacFUSE aktiviert worden sind, was dazu führen konnte, dass sich TinkerTool System beim Start selbst beendet hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass TinkerTool System bestimmte Typen von WebKit-Caches (Safari 4 Version) beim Deinstallieren von Programmen nicht entfernt hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass TinkerTool System zusätzliche Optionen für die Autoaktivierung von Platten-Volumes nicht korrekt behandelt hat, wenn diese Optionen über ein anderes Programm konfiguriert worden sind und der Volume-Name Leerzeichen enthalten hat.
  • Viele kleine Verbesserungen in der Bedieneroberfläche.

Release 2.2 (Build 100222)

  • Neue Funktion hinzugefügt, um Dokumente „nach Creator-Code“ zu öffnen. Dies ist für Snow Leopard-Benutzer hilfreich, die alte Dokumente oder Programme verwenden, die moderne UTI-Mechanismen noch nicht unterstützen. TinkerTool System R2 kann als Programmstarter dienen, der an Programme gebundene Dokumente beachtet.
  • Neue Funktion für Mac OS X Snow Leopard hinzugefügt, um die automatische Wartung des Betriebssystems für die Locate-Datenbank ein- oder auszuschalten.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um alle Metadaten anzuzeigen, die Spotlight über eine Datei gesammelt hat.
  • Der Internet-Browser von DEVONagent 2 wurde in die Menge der Web-Browser aufgenommen, für die die Bereinigung privatsphärenbezogener Dateien möglich ist.
  • Eine neue “Ein-Klick-Reparatur”-Funktion für Mac OS X Snow Leopard wurde hinzugefügt, um ein bestimmtes Systemproblem zu lösen, das langsames Hochfahren verursacht.
  • Eine neue Funktion für Mac OS X Snow Leopard wurde hinzugefügt, um die automatische Aktivierung von Netz-Volumes in den Fällen auszulösen, in denen der Finder versagt.
  • Neue Startoption für x86-Prozessoren hinzugefügt, um alle Prozessorkerne eingeschaltet zu lassen, auch wenn sie untätig sind.
  • Unterstützung für TinkerTool 4 wurde hinzugefügt. Version 4.0 ist nun die Minimalversion, um Einstellungskarten von TinkerTool in TinkerTool System einzubinden.
  • Unterstützung für behinderte Anwender wurde bezüglich der Anzeige und der Bedienung von Dateisystempfadeingabefeldern verbessert.
  • Die Funktion um POSIX- oder ACL-Berechtigungen innerhalb von Ordnerhierarchien zu übertragen verwendet nun ein einheitlicheres Verhalten beim Umgang mit symbolischen Links.
  • Das Verhalten des Schiebereglers zur Einstellung des Zeitwertes für den Ruhezustand von Festplatten wurde klarer gefasst. Die tatsächliche Maximalzeit liegt bei 179 Minuten, nicht bei 3 Stunden.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für einen Konflikt mit dem Programm Systemeinstellungen hinzugefügt, der verursachen konnte, dass der Schalter zum Stummschalten des Systemstarttons unter bestimmten Bedingungen nicht aktiv wurde.

Release 2.11 (Build 100114)

Dies ist eine Zwischenaktualisierung, die nur kleinere Verbesserungen hinzufügt.

  • Funktion hinzugefügt, um das Datum des letzten Zugriffs beim Entfernen unbenutzter Einstellungsdateien in der Kandidatenliste anzuzeigen.
  • Es wurde eine Fehlerumgehung für ein Problem mit der SMBIOS-Emulation von VMware® Fusion® hinzugefügt. Dies erhöht die Kompatibilität, wenn das Programm auf Mac OS X Server-Sitzungen eingesetzt wird, die innerhalb einer virtuellen Maschine laufen.
  • Einige kleine Änderungen und Optimierungen in der Bedieneroberfläche.
  • Die Animation von Karten, die von TinkerTool 3.92 integriert wurden, wurde verbessert. Ein möglicher Flackereffekt, der unter bestimmten Bedingungen zu sehen war, wenn zwischen TinkerTool-Karten hin und her geschaltet wurde, wird nun vermieden.
  • Das Programm toleriert nun bestimmte fehlerhafte Berechtigungseinstellungen im System, die durch einen Defekt in der Sicherheitsarchitektur von Systemeinstellungen 7.0 (Mac OS X 10.6 Snow Leopard) verursacht werden. Der Dialog, dass das Sicherheitssubsystem repariert werden muss, wird nun unterdrückt, falls möglich.
  • Es wurde ein Problem korrigiert, bei dem das Herstellungsdatum bestimmter Apple-Computer falsch angezeigt wurde, falls das Programm nach dem 1. Januar 2010 gestartet wurde.
  • Es wurde ein Problem mit der Stummschaltung des Starttons korrigiert, bei dem die Lautstärkeeinstellung des Betriebssystems während des Starts auf einen hörbaren Wert gesetzt werden konnte, obwohl der Benutzer alle Audiofunktionen auf der Karte Ton des Programms Systemeinstellungen abgeschaltet hatte.
  • Ein Problem auf der Karte Bereinigen wurde korrigiert, bei dem das Abwählen von Punkten in der Liste der zur Löschung vorbereiteten Objekte dazu führen konnte, dass das Programm nicht mehr geantwortet hat.
  • Es wurde ein Paketierungsproblem behoben, durch das das Durchführen einer Ausdünnungsoperation auf dem Programm selbst dazu führen konnte, dass die Karte Systemstart nicht mehr geladen wurde.

Release 2.1 (Build 090826)

  • Diese Version fügt Unterstützung für Mac OS X 10.6 Snow Leopard hinzu.
  • Auf Wunsch vieler Benutzer ist nun eine druckbare PDF-Version des Referenzhandbuchs verfügbar. Das Handbuch ist als separater, kostenloser Download in deutsch oder englisch erhältlich (jeweils ca. 150 Seiten).
  • Neue Systeminformationskategorien hinzugefügt, die die 32- oder 64-Bit-Fähigkeiten des Prozessors, bzw. den 64-Bit-Betrieb des Systemkerns anzeigen.
  • Neue Starteinstellung hinzugefügt, um den Start des Systemkerns im 32- oder 64-Bit-Modus zu erzwingen, falls möglich.
  • Neues Systeminformationsfeld hinzugefügt, das den eindeutigen Systemidentifizierungscode (UUID) des Computers anzeigt.
  • Neue Benutzereinstellung hinzugefügt, um innerhalb von TinkerTool System Speichergrößen entweder auf klassische Art, als Kibi-Einheiten oder unter Verwendung von Normeinheiten anzeigen zu lassen.
  • Neue Benutzeroption hinzugefügt, um das Programm automatisch beim Start die letzte verwendete Karte wieder öffnen zu lassen, ähnlich wie in TinkerTool System 1.
  • Neue Funktion hinzugefügt, mit der der Benutzer eine optionale Sperrliste von Softwarepaketen definieren kann, die beim Löschen von Sprachpaketen ignoriert werden sollen.
  • Neue Anmeldeeinstellung hinzugefügt, um mobile Benutzer-Accounts ein- oder auszublenden.
  • Neue Anmeldeeinstellung hinzugefügt, um externe Benutzer-Accounts zu aktivieren oder deaktivieren.
  • Neue Anmeldeeinstellung hinzugefügt, um den Bildschirmschoner für den Anmeldeschirm zu aktivieren (nur Snow Leopard).
  • Der Einstellung zur Definition eines angepassten Softwareaktualisierungsservers wurde ein Betriebssystemfilter hinzugefügt.
  • Die Benutzerschnittstelle zum Zurücksetzen der Berechtigungen auf dem System-Volume wurde neu entworfen. Statusmeldungen werden nun in der vom Benutzer bevorzugten Sprache angezeigt.
  • Die Funktion zum Entfernen von Macintosh-spezifischen Daten von entfernbaren Datenträgern wurde deutlich beschleunigt. Typische Fälle, bei denen ein DOS-formatierter Speicher-Stick mit mehr als 100.000 Dateien bereinigt werden soll, werden nun viel schneller verarbeitet.
  • Das Programm korrigiert nun automatisch Probleme mit den Anmeldeeinstellungen des Systems falls diese von einem „Multifunktionsprogramm“ beschädigt wurden.
  • Die Statusmeldungen wurden auf Systemen verbessert, bei denen das wöchentliche Wartungsskript eine sehr lange Laufzeit benötigt.
  • Die Fehlermeldungen für Fälle, in denen Apples Zertifikatswiderrufs-Server gestört ist, wurden erweitert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Sicherheitsumgebung des Programms sich in sehr speziellen Fällen nicht mehr selbst reparieren konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Löschen von Worten aus den Rechtschreibwörterbüchern des Benutzers nicht wie erwartet funktioniert hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Anklicken von Abschnittsüberschriften in der Tabelle von ACL-Berechtigungen dazu führen konnte, dass sich das Programm unerwartet beendet hat.
  • Druckfehler in der Dokumentation und der Benutzerschnittstelle wurden behoben.
  • Viele weitere kleine Ergänzungen und Verbesserungen.

Release 2.0 (Build 090626)

Für Benutzer von TinkerTool System 1.x ist TinkerTool System 2 eine kostenpflichtige Aktualisierung. Version 1 bleibt weiterhin erhältlich und kann mit den Betriebssystemen Mac OS X Panther (10.3), Mac OS X Tiger (10.4) und Mac OS X Leopard (10.5) eingesetzt werden. Version 2 kann nur mit Mac OS X 10.5 oder späteren Betriebssystemversionen verwendet werden.

  • Das Programm wurde vollständig neu geschrieben und besitzt eine überarbeitete Bedienerschnittstelle.
  • Das Programm folgt Apples neuesten Sicherheitsrichtlinien für Systemwerkzeuge, die privilegierte Operationen verwenden müssen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Einstellungskarten von TinkerTool in TinkerTool System integrieren zu können. Benutzer des System-Programms brauchen beide Programme nicht mehr getrennt zu starten.
  • Neuer Knopf für Kontexthilfe wurde zu allen Programmfunktionen hinzugefügt. Der Benutzer kann eine Mini-Handbuchseite öffnen, die beschreibt, wann ein bestimmtes Feature eingesetzt werden sollte und wann nicht. Falls ein Feature eine offizielle Fehlerbehebungsprozedur von Apple darstellt, stellt der Hilfetext zusätzlich Internet-Links zur Verfügung, die auf weitere Dokumentation verweisen, die von Apple erhältlich ist.
  • Neue Sicherheitsfunktion hinzugefügt, mit der Benutzer eine Vorgabe einschalten können, die die Autorisierung durch Mac OS X auf eine einzige Operation von TinkerTool System beschränkt und diese nicht für andere Programme der gleichen Benutzersitzung wiederverwendet.
  • Neue, einzigartige Funktion hinzugefügt, um das Löschen von Caches während einer Cache-bezogenen Fehlersuche zu vermeiden. Systemverwalter können Caches nun in einer Testphase deaktivieren und dann entscheiden, ob Cache-Inhalte tatsächlich dauerhaft entfernt werden sollen oder die frühere Cache-Konfiguration wiederhergestellt werden soll. Auf diese Weise werden die negativen Nebenwirkungen von Cache-Bereinigungen wenn möglich vermieden.
  • Neue Einstellungskarte hinzugefügt, um typische Probleme von Leopard-Systemen „mit einem Klick“ zu beheben.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Datenbank lokaler Benutzer- und Gruppen-Accounts gemäß einer von Apple empfohlenen Fehlerumgehung zu aktualisieren, wenn Accounts von Tiger nach Leopard übernommen wurden. Dies behebt einige Kompatibilitätsprobleme des Leopard-Finders bei der Handhabung von Berechtigungseinstellungen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um automatisch ein Geschützt-Attribut (Schloss) von externen Plattenlaufwerken zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um automatisch Probleme mit Laufwerken zu lösen, die im Finder verschwinden.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um automatisch Tastaturmenüpaletten auf der Einstellungskarte Landeseinstellungen des Programms Systemeinstellungen zu reparieren.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um jede Art der Programmausführung auf wählbaren Plattenvolumes zu verbieten. Dies ist nützlich, wenn externe Platten fremder Betriebssysteme angeschlossen werden.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um auf erweiterte Optionen für das AFP-Anmeldefenster zuzugreifen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den systemweiten Berechtigungsfilter für Programme der grafischen Benutzeroberfläche zu verwalten. Mac OS X verwendet den Filter, um zu steuern, welche Berechtigungen für neu angelegte Objekte vergeben werden. Der systemweite Filter wurde von Apple als Fehlerumgehung für das Problem eingeführt, dass der benutzerbezogene Berechtigungsfilter in aktuellen Versionen von Mac OS X Leopard defekt ist. Diese Funktion erfordert Mac OS X 10.5.3 oder höher.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um zu steuern, ob Mac OS X einen Druckauftragsverlauf speichert.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die automatische Softwareaktualisierungsfunktion von Mac OS X auf einen benutzerdefinierten Server umzulenken.
  • Neue Einstellungskarte hinzugefügt, die alle Systemeinstellungen sammelt, die sich nur auf mobile Computer beziehen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Funktion des Sicheren Ruhezustands auf mobilen Apple-Systemen steuern zu können.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um einen Benutzer-Account von Flash®-Cookies (LSOs) und Flash®-Einstellungen zu bereinigen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Benutzer zu den Steuerelementen zur Verwaltung von Flash®-Sicherheitseinstellungen zu leiten.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Schriften-Cache von Microsoft®-Office-Programmen zu bereinigen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Quarantänedaten von Dateien anzuzeigen und zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um einen Netzwerkbenutzer-Account von abgelaufenen computerspezifischen Einstellungsdateien zu bereinigen, die sich auf ausgemusterte Computer beziehen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um Einstellungskarten von Drittanbietern aus der Rubrik Sonstige des Programms Systemeinstellungen zu entfernen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um versteckte Einstellungskarten des Mac OS X-Archivierungsprogramms und der Disk-Image-Verwaltung zu aktivieren.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um die Benutzerliste gelernter Worte der Mac OS X-Rechtschreibprüfung anzuzeigen und zu ändern.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um eine Zugriffssteuerungsliste kanonisch zu sortieren.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Benutzer die Reihenfolge von Zugriffssteuerungseinträgen in einer Zugriffssteuerungsliste ändern zu lassen.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um beschränkten Zugriff auf die SUID-, SGID- und Sticky-Attribute von Dateisystemobjekten zu erlauben.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um bestimmte Plattenlaufwerke als nicht Spotlight-fähig zu markieren. Dies kann in Situationen nützlich sein, bei denen die Spotlight-Privatsphäreneinstellungen nicht gespeichert bleiben.
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Spotlight-Suchindex für besuchte Web-Seiten aus einem Benutzer-Account zu löschen.
  • Die Funktion, um die regelmäßigen Wartungsskripten des Systems zu starten, zeigt nun die letzten Zeitpunkte an, zu denen entweder Mac OS X oder jemand anders ein Skript aufgerufen hat.
  • Die Funktion zum Abschalten von Spotlight wurde für Benutzer von Mac OS X Leopard wieder eingerichtet.
  • Fehlerbeschreibungen für Problemsituationen, die während der Ausführung eines privilegierten Vorgangs auftreten, sind nun sehr viel ausführlicher.
  • Die Funktionen zum Bereinigen des Systems von bestimmten Dateien erlauben nun, dass individuelle Objekte über eine Vorschauliste vom Löschvorgang ausgenommen werden können.
  • Die Änderung von HFS-Attributen und Sichtbarkeitsmarkierungen ist nun auch für Systemdateien möglich, die nicht dem aktuellen Benutzer gehören.
  • Die Funktionen, um das System von veralteten Einstellungsdateien zu bereinigen, unterstützen nun auch die zusätzliche Option, die Dateien in einen Archivordner zu verschieben.
  • Die Funktion zur Prüfung von Anmeldeobjekten erkennt nun auch doppelte Objekte.
  • Die Funktion zur Bereinigung privatsphärenrelevanter Dateien aus Safari wurde für Safari 3 und höher wieder eingeführt.
  • Auf Benutzerwunsch wurde die Funktion zur Code-Ausdünnung so erweitert, dass nun auch mehrere Programme oder ganze Ordner in einem einzelnen Durchlauf verarbeitet werden können. Das Programm führt eine detaillierte Voranalyse und eine Berechnung des möglicherweise wiedergewonnenen Speicherplatzes durch, bevor die Ausdünnung stattfindet.
  • Auf Benutzerwunsch kann die Funktion zur Code-Ausdünnung nun Sicherheitskopien ausgedünnter Programme in einem Archivordner anlegen.
  • Auf Benutzerwunsch kann die Funktion zur Markierung ausgedünnter Programme durch Spotlight-Kommentare jetzt abgeschaltet werden.
  • Die Bedienerschnittstelle für das Anzeigen und Ändern von POSIX- und ACL-Berechtigungen wurde komplett neu gestaltet.
  • Beim Entfernen von Zugriffssteuerungseinträgen aus Zugriffssteuerungslisten kann die Liste nun komplett entfernt werden, anstatt eine leere Liste beizubehalten.
  • Gewisse Operationen auf Berechtigungen können nun auf eine ganze Hierarchie von Dateien und Ordnern angewandt werden.
  • Beim Übertragen von ACL-Berechtigungen kann das Programm nun, falls technisch möglich, implizite (vererbte) ACLs anlegen, statt explizite ACLs zu verwenden.
  • Die Inhalte der Systeminformationskarte können nun gedruckt oder als HTML-Textdatei exportiert werden.
  • Veraltete Funktionen, die nur auf Panther- oder Tiger-Installationen anwendbar waren, wurden entfernt.
  • Das Referenzhandbuch wurde neu geschrieben und neu gestaltet.
  • Viele weitere kleine Ergänzungen und Verbesserungen.

TinkerTool System Release 2 ist der Beginn einer neuen Produktlinie. Der obenstehende Abschnitt listet Änderungen in Bezug auf TinkerTool System Version 1.9 auf. Für weitere Informationen über die Versionshistorie von TinkerTool System 1 verwenden Sie bitte das jeweilige Programm der Version 1.x.