Start

Die Einstellungskarte Programme

Deinstallationsassistent

Programme, die sich streng an Apples Software-Designrichtlinien für OS X halten und nicht tief in das Betriebssystem integriert werden müssen, werden üblicherweise über einen einfachen „Ziehen-und-Ablegen“-Vorgang installiert. Das heißt, es ist gar keine eigentliche Installation notwendig, sondern Sie ziehen lediglich das Programmsymbol in einen Ihrer Programmordner und können das Programm sofort starten.

Für „Apps“, die im Mac App Store gekauft wurden, gelten neue, geänderte Regeln: Apps werden automatisch installiert und sollten mit dem Programm Launchpad entfernt werden.

OS X legt allerdings automatisch zusätzliche Dateien an, wenn Sie mit einem neuen Programm arbeiten, zum Beispiel Dateien, um Ihre persönlichen Einstellungen pro Benutzer zu speichern, oder Cache-Dateien für heruntergeladene Dateien, wenn Programme auf das Internet zugreifen, um nach automatischen Aktualisierungen zu suchen, usw. Sie können ein solches Ziehen-und-Ablegen-Programm einfach deinstallieren, indem Sie sein Symbol in den Papierkorb ziehen. Dies wird allerdings nicht die gerade erwähnten Hilfsdateien mit entfernen. Hierbei kann jedoch der Deinstallationsassistent von TinkerTool System helfen.

Lassen Sie TinkerTool System nach Komponenten suchen

Es ist möglich, TinkerTool System automatisch nach Softwarekomponenten suchen zu lassen, so dass potenzielle Kandidaten für den Deinstallationsassistenten ausgewählt werden können. Die gefundenen Komponenten werden in einer Tabelle mit deren Namen, Symbolen, Versionsnummern, und dem Datum der letzten Nutzung aufgeführt. Sie können dann einen der Kandidaten auswählen und er erscheint im Auswahlfeld des Assistenten. TinkerTool System kann nach den folgenden Kategorien von Software suchen:

Um die Suche zu nutzen, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Wählen Sie den Karteireiter Deinstallationsassistent auf der Einstellungskarte Programme aus.
  2. Setzen oder entfernen Sie die Häkchen bei Verfügbar für, die angeben, wo die Suche durchgeführt werden soll. Sie können den persönlichen Privatordner des aktuellen Benutzers wählen (Benutzer), die Ordner, die Software für alle Benutzer des aktuellen Computers anbieten (Dieser Computer) oder den Punkt OS X-Netz, um in den gemeinsam benutzten Ordnern für Programme und Library auf einem OS X-Server zu suchen, der als zentrale Ablage für diesen Zweck genutzt wird.
  3. Öffnen Sie das Aufklappmenü Suche nach Komponenten und wählen Sie eine der Softwarekategorien.
  4. TinkerTool System beginnt die Suche und listet die vorgefundenen Komponenten in einer Tabelle auf. Sie können eine daraus auswählen und den Knopf OK betätigen, sogar während die Suche noch läuft.
Deinstallationsassistent
Deinstallationsassistent

Die Aufgabe des Deinstallationsassistenten besteht darin, Ihnen dabei zu helfen, alle zugehörigen Komponenten zu identifizieren, die möglicherweise von der Software-Komponente angelegt wurden, die Sie entfernen möchten. Sie können TinkerTool System diese anderen Dateien und Ordner ebenso entfernen lassen, wodurch der gesamte Computer bereinigt wird. Konkret gibt es vier Löschungsstärken, zwischen denen Sie wählen können:

  1. Sie können die Suche auf Komponenten begrenzen, die nur für Ihren eigenen Benutzer-Account angelegt wurden.
  2. Sie können nach Komponenten suchen, die für „computerweite“ Nutzung durch alle Benutzer des lokalen Computers installiert wurden, zusätzlich zu den persönlichen Elementen für Ihren Benutzer-Account.
  3. Sie können nach Komponenten suchen, die als persönliche Elemente für alle Benutzer-Accounts auf dem lokalen Computer installiert wurden, inklusive der Komponenten, die für computerweite Nutzung angelegt wurden.
  4. Sie können zusätzlich Elemente einschließen, die für „netzweite“ Verwendung installiert wurden. Dies ist nützlich, wenn Sie einen zentralen Softwareverteilungsserver und die Managementfunktionen von OS X Server einsetzen, die Daten in den Ordnern Netzwerk > Programme (/Network/Applications) und Netzwerk > Library (/Network/Library) ablegen.

Attention Falls Sie die Löschungsstärken (3) oder (4) verwenden, erlaubt Ihnen TinkerTool System, Dateien und Ordner zu löschen, die anderen Benutzern gehören. Dies ist eine gefährliche Auswahl, die nur von erfahrenen Systemverwaltern benutzt werden sollte. Bitte prüfen Sie jedes Objekt sorgfältig, bevor Sie es tatsächlich löschen.

Attention Es gibt Programme, die vollständig verbergen, wo und wie sie Daten oder Dokumente speichern, die Sie mit solch einem Programm anlegen („shoebox apps“). Andere Programme geben Ihnen möglicherweise die Gelegenheit, selbst Dateinamen für Dokumente zu wählen, verwenden aber ebenso ihre eigene private Ablage, um die Dateien zu speichern. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Benutzerdokumente solcher Programme möglicherweise mit entfernt werden, wenn Sie eine Deinstallation durchführen.

Bevor irgendein Objekt entfernt wird, wird jedes betroffene Element von TinkerTool System aufgelistet. Sie können dann für jedes einzelne Objekt entscheiden, ob Sie es tatsächlich entfernen möchten oder nicht. Führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Deinstallationsassistent auf der Einstellungskarte Programme.
  2. Ziehen Sie das Symbol des Programms, das Sie entfernen möchten, vom Finder in das Feld Zu entfernendes Programm oder Softwarekomponente auswählen. Sie können auch den Knopf […] drücken, um zum Objekt zu navigieren oder auf die weiße Fläche klicken und den UNIX-Pfad des Objektes eingeben. Sie können ebenso TinkerTool System nach Kandidaten suchen lassen, wie es im obigen Abschnitt erläutert wurde.
  3. Falls ein Programm ausgewählt wurde, müssen Sie zwischen einer der vier oben erwähnten Löschungsstärken auswählen, indem Sie die Knöpfe bei Löschungsstärke betätigen.
  4. Drücken Sie den Knopf Entfernung vorbereiten ….

Beachten Sie, dass jetzt noch nichts entfernt wird. TinkerTool System analysiert grundsätzlich erst Ihre Auswahl und zeigt die Elemente an, die betroffen sein würden. Das Programm beginnt die Suche nach Objekten, nachdem Sie den Knopf Entfernung vorbereiten … gedrückt haben. Sie können die Suche jederzeit unterbrechen und abbrechen, indem Sie den STOP-Knopf drücken, der während des Suchvorgangs angezeigt wird. Eine Suche kann mehrere Minuten dauern, falls Ihr Computer oder das Netzwerk viele Benutzer-Accounts beherbergen und Sie eine der Löschungsstärken ausgewählt haben, die alle Benutzer betreffen.

Nachdem die Suche zu Ende ist, werden alle Kandidaten für die mögliche Entfernung in einer Tabelle aufgelistet. Die Tabelle enthält die folgenden Spalten:

Die Gesamtzahl ausgewählter Objekte und der Gesamtspeicherplatz werden rechts unterhalb der Tabelle angegeben. Die beiden Knöpfe in der linken Ecke lassen Sie auswählen,

TinkerTool System erlaubt es Ihnen nicht, die Sicherheitsfunktionen von OS X zu umgehen. Obwohl Ihnen dieses Feature gestattet, Objekte zu löschen, die anderen Benutzern gehören, kann dies nicht ausgenutzt werden, um die Inhalte privater Dateien auszuspionieren. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, Detailinformationen über Dateien abzurufen, die weder Ihnen, noch dem Betriebssystem gehören. Ebenso können Objekte nicht in den Papierkorb geworfen werden, auf die Sie keinen Zugriff haben.

Die ausgewählten Objekte werden entfernt, sobald Sie den Knopf Entfernen drücken. Alle Objekte bleiben unberührt, wenn Sie den Knopf Abbrechen verwenden.

TinkerTool System erstellt automatisch einen detaillierten Bericht über die Komponenten, die Sie entfernen. Er wird während und nach dem Entfernungsvorgang angezeigt. Nach Abschluss des Vorgangs können Sie den Bericht entweder in eine Textdatei sichern oder ihn durch Drücken der entsprechenden Knöpfe im Berichtsdialogfenster ausdrucken.

Die Liste der zur Löschung vorgeschlagenen Objekte wird nach Apples Richtlinien für OS X-Softwaredesign berechnet. Beachten Sie, dass einige wenige Programme sich möglicherweise nicht voll an diese Richtlinien halten. In diesem Fall ist die Liste der Löschungskandidaten unvollständig. Das heißt, es könnte Objekte geben, die von dem im Mittelpunkt stehenden Programm angelegt wurden, die aber in der Liste fehlen. Es könnte auch passieren (dies ist allerdings sehr unwahrscheinlich), dass Objekte in der Liste enthalten sind, die gar nicht vom ausgewählten Programm angelegt worden sind, so dass sie nicht gelöscht werden sollten. Bitte prüfen Sie jedes Objekt sorgfältig, bevor Sie die Entfernungsfunktion nutzen.

Wenn Sie ein Programm entfernen, das in die Liste Ihrer Anmeldeobjekte eingetragen ist, wird es auch von dort entfernt, ohne dass dies in der Liste der Löschungskandidaten erwähnt wird. Aus technischen Gründen ist diese Bereinigung auf den aktuellen Benutzer beschränkt, auch wenn Sie eine Löschungsstärke eingestellt haben, die alle Benutzer umfasst.

TinkerTool System enthält mehrere Sicherheitsfunktionen, die es nicht zulassen, dass wichtige Teile des Systems entfernt werden. Sie können keine Komponenten entfernen, die offizieller Bestandteil von OS X sind. Sie können auch keine Programme entfernen, die gegenwärtig auf dem lokalen Computer laufen.

Attention Sie sollten diese Funktion niemals für Softwarekomponenten nutzen, die nicht über einen Ziehen-und-Ablegen-Vorgang installiert wurden. Programme, die mit einem eigenen Installationsprogramm geliefert wurden oder das Installationsprogramm von OS X verwendet haben, wozu auch Apps aus dem Mac App Store gehören, hatten üblicherweise einen technischen Grund dafür. In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass mehr als die üblichen Komponenten auf dem System installiert wurden, so dass diese nicht den Regeln für in sich abgeschlossene Programme folgen. Der Deinstallationsassistent ist für diesen Fall nicht ausgelegt. Sie sollten solche Programme nur nach den Anweisungen ihrer Hersteller entfernen.

Sicherheitsprüfung

Um gegen bösartige Software gewappnet zu sein, verwendet OS X verschiedene Sicherheitstechniken, die sich gegenseitig ergänzen:

TinkerTool System kann eine gegebene Software-Komponente — entweder eine komplette Anwendung, eine ausführbare Datei oder ein signiertes Plattenabbild zur Softwareverteilung — gegen alle erwähnten Sicherheitsüberprüfungen auswerten, wobei alle Details angezeigt werden. Dies erlaubt es Ihnen, die Integrität, die Quelle und die allgemeine Sicherheitsbewertung dieser Software zu prüfen.

Sicherheitsprüfung
Sicherheitsprüfung

Das Prüfen eines Programms ist sehr einfach. Führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Sicherheitsprüfung auf der Einstellungskarte Programme.
  2. Ziehen Sie das Symbol des Programms vom Finder in das Feld Zu prüfendes Objekt. Dies kann entweder ein Paket (Bundle) einer Standardanwendung für OS X sein, eine einzelne ausführbare Datei oder ein signiertes Plattenabbild (DMG) zur Softwareverteilung. Sie können auch den Knopf […] drücken, um zum Objekt zu navigieren oder auf die weiße Fläche klicken und den UNIX-Pfad des Objektes eingeben.

TinkerTool System und die Sicherheitsfunktionen von OS X werden die ausgewählte Software nun analysieren. Dies kann einige Sekunden Zeit benötigen, abhängig von der Größe des Pakets und der Zahl der eingebetteten Unterkomponenten. Die Ergebnisse werden in der unteren Hälfte des Fensters angezeigt:

Apple hat eine Vielzahl von Befugnissen definiert, die undokumentiert bleiben, also der allgemeinen Öffentlichkeit nicht bekannt sind. Nur Apple und in einigen Fällen ein paar ausgewählte Entwickler, die Probleme mit der Sandbox über den Standardsatz von Befugnissen in ihren Programmen sonst nicht lösen konnten, haben die Erlaubnis, diese undokumentierten „Löcher“ in der Sandbox zu nutzen. TinkerTool System listet solche Befugnisse unter dem Stichwort Inoffizielle Befugnis auf und gibt den internen Namen an, den Apple für das diesbezügliche Recht verwendet.

Viele Programme, die Teil von OS X sind, werden mit der Gatekeeper-Einschätzung Ablehnen angezeigt. Dies ist kein Fehler, sondern das korrekte Ergebnis. Die meisten Apples eingebauter Programme halten in der Tat Apples eigene Sicherheitsrichtlinien nicht ein. Dies spielt jedoch keine Rolle, da die betroffenen Programme nicht aus dem Internet heruntergeladen wurden und aus einer Quelle stammen, der Apple traut.

Ein Plattenabbild zur Softwareverteilung kann mehrere Programme enthalten. Wenn Sie eine solche Abbilddatei (DMG) testen, zeigt TinkerTool System nur die Sicherheitsbewertung für den Container selbst an. Daten, die ausschließlich Programme betreffen (wie Sandbox-Schutz), fehlen in der Übersicht. Eine versiegelte Abbilddatei sollte garantieren, dass deren prüfsummengeschützter Inhalt ebenso authentisch ist. Wenn Sie jedoch die tatsächlichen Prüfergebnisse für die einzelnen Programme sehen möchten, müssen Sie das Abbild öffnen und TinkerTool System auf einer der Dateien darin verweisen.

Nur moderne Plattenabbilder können signiert sein. Diese Sicherheitsfunktion wird hauptsächlich für Softwareprodukte eingesetzt, die sich an macOS 10.12 oder höher richten. Bei Betriebssystemen älter als macOS 10.12 bewertet Gatekeeper die Sicherheit von DMG-Dateien nicht.

Adware entfernen

Auch Betriebssysteme wie OS X, die hohen Sicherheitsstandards folgen, können Opfer von sozialen Tricks werden, bei denen der Benutzer dazu gebracht wird, Software zu installieren, die das System manipuliert. In solchen Fällen wird der Benutzer davon überzeugt, dass es vorteilhaft wäre, sein Verwalterkennwort einzugeben, um eine „gute“ Komponente zu installieren. Dieser privilegierte Betrieb wird dann allerdings missbraucht, um nebenbei weitere Änderungen vorzunehmen, oft gegen das Interesse des Benutzers. Ein Objekt, das den Benutzer dazu bringt, Sicherheitsmechanismen des Systems abzuschalten und dabei nur psychologische Einflussnahme verwendet, also keine Sicherheitslücken, wird Trojanisches Pferd genannt. Wenn die Software, die solch einen Trick verwendet, nicht gegen Gesetze verstößt und deren Autoren sich korrekt identifizieren, gibt es oft keine rechtliche Handhabe, mit denen Apple den Start solcher Programme technisch verhindern könnte. Das heißt, dass die Gatekeeper-Funktionen, die im vorigen Abschnitt genannt wurden, gegen Software dieses besonderen Typs vielleicht, vielleicht aber auch nicht schützen. Sogenannte Werbeeinblendungs-Software, kurz Adware genannt, fällt in diese Kategorie.

Ab OS X Version 10.10.3 oder höher ist Gatekeeper in der Lage, bestimmte Adware und typische Container-Mechanismen, die zum Verstecken und Verbreiten solcher Programme genutzt werden, zu erkennen.

Adware-Programme werden oft als versteckte Beigabe eines anderen Programms installiert, nehmen jedoch kritische Änderungen am System vor. Typische Anzeichen für Adware sind:

Adware entfernen
Adware entfernen

TinkerTool System kann Ihnen dabei helfen, bestimmte Typen gängiger Adware zu erkennen und sie mit einem einfachen Mausklick zu entfernen. Aus technischen Gründen kann es erforderlich sein, während des Entfernungsvorgangs ein oder mehrere Neustarts des Computers durchzuführen. Das Programm leitet Sie automatisch durch alle nötigen Schritte.

  1. Öffnen Sie den Karteireiter Adware entfernen auf der Einstellungskarte Programme.
  2. Drücken Sie den Knopf Durchsuchen, um zu prüfen, ob gängige Adware für den aktuellen Benutzer-Account installiert wurde.

Falls aktive Adware oder kritische Spuren früher installierter Adware gefunden wurden, zeigt TinkerTool System ein oder mehrere Warnmeldungen für jeden Typ der jeweiligen Software im Fenster an. Drücken Sie den Knopf Entfernen neben der entsprechenden Warnungszeile, um den Entfernungsvorgang einzuleiten. TinkerTool System zeigt ebenso die aktuelle Homepage und Suchmaschine des Web-Browsers Safari an. Falls Sie annehmen, dass Ihre bevorzugten Einstellungen manipuliert wurden, sollten Sie das Einstellungsfenster von Safari nach der Entfernung aller Adware öffnen, um diese Einträge zu überprüfen. Ebenso ist zu empfehlen, auch die Liste der Erweiterungen im Einstellungsfenster durchzugehen. Falls Sie andere Internet-Browser als Safari verwenden, sollte Sie dort ebenso ähnliche Prüfungen durchführen.

Ab Safari Version 9.1.1 oder höher wird der Homepage-Eintrag kryptografisch geschützt und kann nicht mehr länger von anderen Programmen manipuliert oder angezeigt werden.

Um sicherzustellen, dass alle Teile der Adware zuverlässig entfernt werden, sollten Sie den Entfernungsvorgang nicht in irgendeiner Weise unterbrechen. Bitte geben Sie Namen und Kennwort des Systemverwalters an, wenn OS X danach fragt und führen Sie die notwendigen Neustarts so schnell wie möglich durch, wenn sie nötig sind.

Einige Adware kann systemweit (für alle Benutzer-Accounts) installiert sein, während andere benutzerspezifisch ist. In manchen Fällen könnte es nötig sein, das Durchsuchen für jedes Benutzerkonto des Computers zu wiederholen.

Die Anbieter von Adware ändern möglicherweise ihre Produkte in der Zukunft, um die Erkennung und Entfernung schwieriger zu machen. Aus diesem Grund kann TinkerTool System keine Adware erkennen oder entfernen, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung unbekannt war. Sowohl die Menge der kritischsten Adware-Typen, als auch die technischen Details für deren Erkennung basieren auf offiziellen Unterstützungsrichtlinien von Apple.

Die aktuelle Version von TinkerTool System 4 folgt den Richtlinien, die im April 2016 gültig waren. Für Betriebssysteme, die nach diesem Zeitpunkt veröffentlicht wurden, ist es Apples Politik, das Apple Malware Removal Tool (MRT), Adware automatisch entfernen zu lassen, sobald sich der Benutzer beim System anmeldet. Das MRT ist eine versteckte, eingebaute Komponente von OS X, die von Apple hinter den Kulissen permanent aktualisiert wird.