Start

Die Einstellungskarte Sprachen

Sprachunterstützung entfernen

Mac OS X verwendet eine der fortgeschrittensten Techniken, die Benutzerschnittstelle in unterschiedlichen Sprachen anzuzeigen. Das Betriebssystem ist mehrsprachig und es gibt nur eine einzige, weltweit einheitliche Version. Die System-Software ist immer identisch, egal in welchem Land sie veröffentlicht wird, nur die gedruckten Handbücher unterscheiden sich.

Es gibt allerdings einige Benutzer, die kein mehrsprachiges System benötigen. Falls Sie eine vorinstallierte Version von Mac OS X verwenden oder falls Mac OS X mit Standardeinstellungen installiert wurde, sind alle verfügbaren Sprachpakete auf der Festplatte gespeichert und verbrauchen Platz. Sie können unerwünschte Sprachpakete mit TinkerTool System entfernen, um Speicherplatz wiederzugewinnen. Das gleiche gilt für Programme von Drittanbietern, die später installiert wurden: Da benutzerfreundliche Programme typischerweise über einen einfachen „Ziehen-und-Ablegen“-Vorgang im Finder installiert werden, gibt es keinen Dialog, der fragen würde, welche Sprachpakete sie weglassen möchten. TinkerTool System kann auch ungewünschte Sprachpakete aus Drittanbieterprogrammen entfernen. Öffnen Sie hierzu die Einstellungskarte Sprachen.

Sprachunterstützung entfernen
Sprachunterstützung entfernen

Um die Unterstützungsdateien für ungewollte Sprachpakete zu entfernen, wählen Sie alle Sprachen, die Sie löschen möchten, in der Liste Zu entfernende Sprachen aus. Sprachen, für die erkannt wurde, dass sie als Teil der ursprünglichen Systeminstallation installiert wurden, sind in Fettschrift notiert. Beachten Sie, dass Ihr System zusätzliche Sprachen in Drittanbieterprogrammen enthalten könnte. Beispielsweise haben Sie möglicherweise Software installiert, die Sprachunterstützung in kanadischem Englisch bereitstellt, obwohl Mac OS X selbst nicht mit Unterstützungsdateien für kanadisches Englisch ausgeliefert wird. Falls Sie sicherstellen möchten, dass diese Sprachunterstützungsdateien von Drittanbietern ebenso entfernt werden, müssen Sie die jeweiligen Kästchen ankreuzen, auch wenn sie nicht in Fettschrift aufgeführt sind.

Falls Sie den Knopf Installierte OS-Sprachen wählen drücken, werden alle Sprachen in Fettschrift (ausgenommen Ihre aktuelle Hauptsprache) automatisch ausgewählt. Sie können ebenso alle Häkchen mit dem Knopf Alle abwählen entfernen, oder alle Sprachpakete mit dem Knopf Alle wählen auswählen.

Jedes Programm enthält eine eingebaute Sprache, die Hauptsprache, für die das Programm ursprünglich entwickelt wurde. Es ist nicht möglich, diese Entwicklungssprache zu entfernen, ohne das jeweilige Programm zu beschädigen. Aus diesem Grund vermeidet TinkerTool System automatisch, das Hauptsprachpaket aus jedem Programm zu entfernen, selbst wenn Sie diese Sprache in der Liste zu entfernender Sprachen ausgewählt hatten. Die meisten von Apple entwickelten Programme verwenden „allgemeines Englisch“ als eingebaute Sprache. Andere Komponenten könnten Entwicklungssprachen verwenden, die nicht englisch sind.

TinkerTool System entfernt nur Sprachpakete von einem einzelnen Platten-Volume oder von einem Ordner und allen enthaltenen Unterordnern. Ziehen Sie den obersten Ordner oder die Platte, wo die Suche nach Sprachpaketen beginnen soll, vom Finder in das Feld Entfernen aus Ordner oder Datenträger. Sie können auch den Knopf […] drücken, um zum Objekt zu navigieren oder auf die weiße Fläche klicken und den UNIX-Pfad des Objektes eingeben. Beachten Sie, dass Mac OS X die Systemplatte immer mit dem Namen „/“ bezeichnet.

Falls Sie bestimmte Sprachunterstützungspakete für ausländische Benutzerschnittstellen entfernen möchten, zur gleichen Zeit jedoch die linguistischen Wörterbücher der betroffenen Sprachen beibehalten werden sollen, stellen Sie sicher dass das Häkchen Wörterbücher für Rechtschreibprüfung und Zusammenfassungen behalten angekreuzt ist. Sie könnten sich beispielsweise dazu entscheiden, alle Benutzerschnittstellen für Esperanto zu entfernen, aber immer noch die Rechtschreibprüfung für Esperanto zu nutzen. Falls Sie jedoch diese Wörterbücher auch löschen möchten, entfernen Sie das Häkchen.

In Mac OS X 10.7 Lion oder höher ist diese Funktion immer eingeschaltet und darf nicht ausgeschaltet werden. Linguistische Komponenten des Systems könnten sonst fehlerhaft arbeiten oder abstürzen.

Schriftarten — selbst wenn einige von ihnen nichtlateinische Zeichen enthalten — haben mit Sprachunterstützungspaketen nichts zu tun und bleiben vom Löschvorgang unberührt.

Es gibt eine einfache und eine fortgeschrittene Art und Weise, Sprachpakete zu entfernen. Programme können zusätzliche Softwarekomponenten wie Plugins, eingebettete Frameworks oder Online-Handbücher enthalten, die oft mehrere Ebenen tief verschachtelt sind. Falls die Wahlmöglichkeit Sprachen nicht aus eingebetteten Komponenten in Programmen entfernen eingeschaltet ist, durchsucht TinkerTool System nicht alle diese eingebetteten Teile, sondern entfernt Sprachunterstützungsdateien nur aus der obersten Ebene jedes Programms. Dies ist die einfache, „oberflächliche“ Art, Sprachpakete zu entfernen, die auch vom Finder in dessen Dialogfenster Informationen genutzt wird. Für eine vollständige Entfernung von Sprachunterstützungsdateien darf dieses Häkchen nicht gesetzt sein.

Bitte beachten Sie, dass es einige Programme nicht erwarten, dass Sprachunterstützungspakete auch auf tieferen Einbettungsebenen entfernt werden können, obwohl ein solches Verhalten nicht den Software-Designrichtlinien von Mac OS X entspricht. In diesem seltenen Fall kann es passieren, dass Aktualisierungs- und Selbstreparaturfunktionen solcher Programme nicht mehr richtig arbeiten und die betroffenen Programme müssen neu installiert werden. Falls Sie ein Programm mit einem solchen Problem einsetzen, wird empfohlen, die Wahlmöglichkeit Sprachen nicht aus eingebetteten Komponenten in Programmen entfernen einzuschalten.

Die Auswahl Adobe®-Programme nicht berühren kann dazu benutzt werden, Programme von der Manipulation an Sprachpaketen auszuschließen, die von Adobe® Systems hergestellt wurden. Obwohl TinkerTool System größte Sorgfalt darauf verwendet, genau zu analysieren, welche Pakete benötigt werden und welche nicht, enthalten einige bestimmte Versionen von Adobe®-Produkten Techniken, die das Entfernen von Sprachpaketen als „nicht genehmigten Eingriff“ ansehen. In diesem Fall arbeiten die Aktualisierungs- und Selbstheilungsfunktionen der Produkte nicht mehr wie erwartet. Falls Sie unbedingt sicherstellen wollen, dass das Entfernen von Sprachpaketen nicht mit Adobes Techniken in Konflikt gerät, sollten Sie diese Wahlmöglichkeit einschalten.

Falls Sie Ihre eigene Liste von Programmen oder anderen Softwarekomponenten definieren möchten, die von der Löschung von Sprachpaketen ausgeschlossen werden sollen, setzen Sie ein Häkchen bei Ausgewählte Softwarepakete nicht berühren. Nach Druck auf den Knopf Liste bearbeiten … können Sie Einträge auf dieser Sperrliste hinzufügen oder löschen. Beachten Sie, dass TinkerTool System Softwarepakete unabhängig von deren Namen oder Speicherort identifiziert. Das heißt, Sie können Programme umbenennen, duplizieren oder verschieben, und die Sperrliste bleibt immer noch gültig.

TinkerTool System kann zusätzlich berechnen, wie viel Speicherplatz Sie einsparen werden, wenn die Sprachpakete entfernt werden. Setzen Sie hierzu ein Häkchen bei der Wahlmöglichkeit Speichergewinnungsstatistik berechnen. Beachten Sie, dass die Sammlung der hierzu nötigen Daten komplex ist, so dass die Vorverarbeitungsphase hierdurch spürbar verlangsamt wird. Die Daten werden in einem Dialogfenster angezeigt, das geöffnet wird, bevor Sie endgültig entscheiden, ob die Löschung durchgeführt wird oder nicht (siehe unten).

Um die Suche nach Sprachpaketen zu beginnen, drücken Sie den Knopf Ausgewählte Pakete löschen …. Das Programm beginnt damit, zuerst eine Analyse der Sprachunterstützungsdateien durchzuführen, es wird nichts sofort gelöscht. Das Verarbeiten aller Sprachpakete dauert eine Weile. Sie können den Vorgang jederzeit durch Drücken des STOP-Knopfes abbrechen.

Nachdem die Vorverarbeitung abgeschlossen ist, öffnet das Programm ein Berichtsfenster, das zwei unterschiedliche Bereiche enthält. Sie haben hier eine letzte Chance, endgültig zu entscheiden, ob Sie die ausgewählten Sprachpakete tatsächlich löschen möchten. Der obere Teil des Fensters enthält eine Kopie des vollständigen Berichtes, den TinkerTool System während der Vorverarbeitungsphase erstellt hat. Sie können diesen Bericht über den Knopf Bericht speichern … sichern.

Berichtsfenster
Berichtsfenster

Der untere Teil des Fensters listet alle Sprachpakete auf, die zur Löschung anstehen. Falls Sie die Berechnung der Speichergewinnungsstatistik eingeschaltet hatten, werden zusätzlich die Anzahl der Objekte und deren Größen angezeigt. Pakete werden über deren UNIX-Pfad angegeben. Beachten Sie, dass Sie einzelne Sprachpakete oder Paketobjekte nicht aus der Löschung ausnehmen können. Um alle Dateien unberührt zu lassen, drücken Sie den Knopf Abbrechen. Um alle in der Tabelle aufgelisteten Pakete zu löschen, drücken Sie den Knopf Entfernen.

Attention Warnung an Software-Entwickler: TinkerTool System versucht, nur Sprachpakete zu entfernen, die Teil von Mac OS X-Bundles sind. Unter normalen Umständen schließt das kompilierte Softwarepakete ein, nicht jedoch isolierte lproj-Ordner in Quellcode-Verzeichnissen. Dies heißt, die Funktion wird nur Sprachpakete aus fertigen Produkten löschen, nicht aus den Projektquellen. Es gibt jedoch Umstände, in denen Ihre Software-Entwicklungsumgebung möglicherweise Verzeichnisstrukturen für Quelldateien aufbaut, die den Standard-Bundles sehr ähnlich sehen. In diesem Fall kann TinkerTool System möglicherweise nicht mehr zwischen fertigen Produkten und Quellcode unterscheiden, so dass landessprachliche Projektkomponenten aus Ihrer Quelle gelöscht werden könnten.