Start

Einstellungsmanifestdateien

Theoretisch kann jede beliebige Einstellung eines Programms mit der Funktion Verwaltete Einstellungen (MCX) von macOS verwendet werden. Dies ergibt jedoch nicht für alle Einstellungen Sinn. Beispielsweise wäre es nicht sehr hilfreich, die Standardpositionen von Programmfenstern per Netzverwaltung vorzuschreiben. Jeder Benutzer stellt die bevorzugten Positionen selbst ein.

Aber wie soll die MCX-Funktionen „wissen“, welche Einstellungen wichtig und nützlich für zentrale Verwaltung sind, und welche nicht? Wie kann Apples Programm Arbeitsgruppenmanager den Satz verwaltbarer Einstellungen dem Netzverwalter übersichtlich präsentieren? Dieses Problem wird durch die Verwendung von Einstellungsmanifestdateien gelöst.

Jeder Anbieter eines macOS-Programms kann ein eingebautes Einstellungsmanifest für dieses Programm zur Verfügung stellen. Die Manifestdatei, die üblicherweise als Komponente im Programmpaket eingebettet ist, listet alle Einstellungen auf, die für die zentrale Verwaltung nützlich sein könnten. Sie beschreibt außerdem genau, wie das Programm eine solche Einstellung verwendet und definiert den korrekten Datentyp und Wertebereich für die Einstellung. Manifestdateien sind optional. Nicht jedes Programm wird mit einem Manifest geliefert.

Struktur und Ablageort von Manifestdateien

Manifestdateien sind Eigenschaftslistendateien im XML-Format, die einer bestimmten Datenbankstruktur folgen. Der Dateiname sollte mit dem Namen der Einstellungsdomäne übereinstimmen, zu der das Manifest gehört. Die Dateinamensendung muss .manifest lauten. Wenn ein Manifest als Teil eines Programms geliefert wird, kann es im Ressourcenteil des Programmpakets (Bundle) gefunden werden.

Beispiel: Safari ist eines der Programme, die per MCX verwaltet werden können. Der Name der Einstellungsdomäne von Safari ist com.apple.Safari. Wenn Sie das Programm-Bundle von Safari öffnen (durch Auswahl der Funktion Paketinhalt zeigen im Finder), kann die Manifestdatei unter Contents/Resources/com.apple.Safari.manifest gefunden werden. Der voll Pfad für die Manifestdatei einer Standardinstallation von Safari lautet also

/Applications/Safari.app/Contents/Resources/com.apple.Safari.manifest.

Falls der Anbieter das Manifest in mehrsprachiger Ausführung liefert, handelt es sich nicht um eine echte Datei, sondern um ein Paket (Bundle). PrefEdit kann alle Aspekte eines Einstellungsmanifests öffnen und entschlüsseln. Die Datei wird automatisch als Manifestdokument in der vom Benutzer bevorzugten Sprache dargestellt, nicht als Eigenschaftsliste.

Wenn Sie eine Einstellung in der Einstellungsdatenbank anzeigen, verfolgt PrefEdit automatisch, ob Ihre Systeminstallation einen Manifesteintrag für diese Einstellung enthält. Dies wird durch das Symbol einer Lupe in der Anzeigespalte Manifest markiert. Falls vorhanden, wird das Manifest nach Anklicken dieses Symbols verwendet, um zusätzliche Daten über die Einstellung anzuzeigen, beispielsweise die Klartextbeschreibung der Bedeutung dieser Einstellung.