Start

Einführung

Was ist SystemLoad?

SystemLoad ist ein Diagnoseprogramm, das Ihnen dabei hilft, Probleme mit der Kühlung oder Netzteilen von Apple Macintosh-Computern zu erkennen. Das Tool setzt einen oder mehrere Prozessoren einer vom Benutzer definierbaren Last aus. Dies kann dabei helfen, die folgenden Situationen zu diagnostizieren:

Wenn es gewünscht wird, setzt das Programm den oder die Prozessoren der maximal möglichen Last aus, was die höchstmöglichen Temperaturwerte und größtmögliche Belastung des Netzteils erzeugt. Sie können somit überprüfen, ob alle Komponenten (CPUs, Sensoren, Kühlungssystem, Stromversorgungseinheit, Akku-Einheit) korrekt arbeiten, wenn sie an ihre Konstruktionslimits gebracht werden. Es ist weder eine Installation, noch spezielle Verwaltungsberechtigung erforderlich. Nichts am Betriebssystem wird verändert.

SystemLoad ist prozessorunabhängig. Aus diesem Grund ist mit dem Begriff „maximal mögliche Last“ die Sichtweise des Betriebssystems gemeint. Er bedeutet nicht, dass das Programm versucht, die maximale Arbeitslast der Ausführungseinheiten innerhalb eines bestimmten Prozessors zu erreichen.

Systemanforderungen

Um SystemLoad zu verwenden, benötigen Sie einen Computer auf dem eines der folgenden Betriebssysteme installiert ist: