Weitere Informationen über das Buch:

Mac OS X/Mac OS X Server: Heterogene Netzwerke

Anmerkungen und Ergänzungen

Auf dieser Seite erscheinen in loser Folge Ergänzungen und Aktualisierungen zum Buch über heterogene Mac OS X-Netzwerke.

Hinweis: Diese Seite wird seit August 2008 nicht mehr aktualisiert.

Verwenden von fetchmail nach Einspielen des Sicherheits-Updates 2006-004

Am 2. August 2006 hat Apple ein kritisches Sicherheitsupdate veröffentlicht, das auch Mac OS X Server in den Versionen Panther und Tiger betrifft. Das Sicherheitsupdate tauscht unter anderem das Programm fetchmail gegen eine neue Version aus. Hierdurch ergeben sich Änderungen, falls Sie dieses Programm nutzen, um wie in Kapitel 11.3.4 des Buches beschrieben, E-Mail für verschiedene Benutzer von Ihrem Internet Provider auf Postfächer Ihres hauseigenen Mail-Servers zu übertragen.

In neueren Versionen von fetchmail wird das Verwenden des root-Benutzerkontos zum Abholen von E-Mail missbilligt. Falls Sie es trotzdem tun, werden Sie bei jedem Abholvorgang eine zusätzliche E-Mail mit der Meldung

fetchmail: WARNING: Running as root is discouraged.

erhalten. Dies ist auch der Fall, wenn Sie nach den Anweisungen in Kapitel 11.3.4 vorgegangen sind. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den Abholvorgang von root auf einen anderen Benutzer (typischerweise den Hauptadministrator des Servers) übertragen. Führen Sie hierzu folgende Schritte durch:

  1. Kopieren Sie die bisherige fetchmail-Konfigurationsdatei /var/root/.fetchmailrc in den privaten Ordner des Administrators. Sorgen Sie dafür, dass der Administrator Eigentümer dieser Datei ist und kein Leserecht für irgendeine Gruppe oder gar "Jeden" besteht.
  2. Wiederholen Sie den letzten Schritt auch für die Statusdatei /var/root/.fetchids falls diese auf Ihrem System angelegt wurde.
  3. Änderung Sie die Datei /etc/crontab so ab, dass nicht mehr root, sondern der Benutzerkurzname des Administrators beim fetchmail-Aufruf erscheint.

Das crontab-Beispiel in Kapitel 11.3.4 würde dann wie folgt lauten, falls der Kurzname des entsprechenden Administrators "admin" ist:

0 9,11,13,15,17 * * * admin /usr/bin/fetchmail

Verwendung von Mac OS X 10.4 oder 10.4.1

Es ist davon abzuraten, Mac OS X 10.4 oder 10.4.1 in heterogenen Netzwerken einzusetzen, da die Anzahl der Produktmängel viel zu hoch ist. Viele Netzwerk-Features sind nicht oder nur teilweise funktionsfähig. Ab 10.4.2 - besser jedoch 10.4.3 - kann an einen Einsatz in professionellen Umgebungen gedacht werden.

Eine Aktualisierung des Buches zu Mac OS X Tiger ist seit Ende Oktober 2005 mit einem Umfang von 213 Seiten kostenlos erhältlich.

Kritischer Fehler in Mac OS X Version 10.3.9 bei der Erstellung von Platten-Images

Das Erstellen von Disk Images, insbesondere bei Platten, die mehr als 8 GByte Daten enthalten, zeigt in Mac OS X 10.3.9 einen kritischen Fehler. Das so genannte Disk-Imaging-Framework und dessen Kommando hdiutil, auf dem alle Programme zum Erstellen von Platten-Images beruhen, scheint die Größe der Zieldateien falsch zu berechnen, wodurch die Erstellung des Images in der abschließenden Konvertierungsphase mit der Fehlermeldung

Image/Gerät ist zu groß

bzw. in der englischen Fassung

image/device too large

abbricht, obwohl noch genügend Platz auf dem Zielmedium vorhanden ist. Die in Abschnitt 14.4.2 des Netzwerkbuchs vorgeschlagene Methode zum Erstellen von Datensicherungen funktioniert daher nicht mehr nach einem Update auf 10.3.9.

Das Arbeiten mit Platten-Images kann auch mit allen anderen Methoden fehlschlagen, die DMG-Dateien als Endprodukt erzeugen. Hierzu gehören insbesondere

Sollten Ihr Datensicherungskonzept in Panther von DMG-Dateien abhängen, so ist auf keinen Fall ein Upgrade auf 10.3.9 zu empfehlen! Bleiben Sie bis auf weiteres bei Mac OS X 10.3.8 falls möglich. Apple wurde über dieses Problem informiert, eine Stellungnahme steht jedoch noch aus.